Bückeburg: Sperrung der Wallstraße wegen Personenrettung
Werbung

(Bückeburg) Am heutigen Samstag wurde die Ortsfeuerwehr Bückeburg-Stadt gegen 8.50 Uhr zur Unterstützung des Rettungsdienstes in die Wallstraße alarmiert. Eine erkrankte Person musste aufgrund eines medizinischen Notfalls aus ihrer Dachgeschosswohnung gerettet werden.

Hierzu ließ Einsatzleiter Benjamin Möller die Drehleiter in Stellung bringen, um so die Person mittels Schleifkorbtrage herunterzuholen. Schwierigkeit war hier die geringe Breite der Straße, wo wiederum mit viel Geschick die DLK 23/12 positioniert werden musste. Weitere Einsatzkräfte unterstützen den Rettungsdienst in der Wohnung und bei der Umlagerung in die Schleifkorbtrage.

Nachdem die Person zügig gerettet werden konnte, wurde sie durch den Rettungsdienst ins Klinikum Minden gebracht. Nach gut einer Stunde war der Einsatz für die 20 Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehren Bückeburg-Stadt, mit vier Fahrzeugen beendet. Die Wallstraße musste während der Einsatzdauer für den Verkehr gesperrt werden. (pr/Fotos: pr)

Werbung