14-Jähriger mit besonderem „Muttertagsgeschenk“
Werbung

(Bückeburg) Wie die Polizei Bückeburg berichtet, stellte sich ein 14-jähriger Junge aus Garbsen bei der Wahl seines gestrigen Muttertagsgeschenkes nicht sehr einfallsreich an, obwohl man es durchaus als Überraschung, allerdings im negativen Sinne, sehen kann.

Gestern Abend gegen 17:50 Uhr wollte der Fahrer eines Audi in Bückeburg von der Kirchbreite auf die Scheier Straße einbiegen und touchierte dabei den VW eines 60-jährigen Hamelners, der von der Scheier Straße links in die Kirchbreite einfuhr.

Dem ersten Anschein nach handelte es sich um einen Bagatellunfall, allerdings war der Fahrer des Audi aus der Region Hannover (Garbsen) erst 14 Jahre alt und hatte sich das seit Februar abgemeldete bzw. unversicherte Auto von der Mutter, ohne deren Wissen, „ausgeliehen“.

Die entsetzte Erziehungsberechtigte wurde von der Polizei informiert, um die Schlüssel des sichergestellten PKW von der Polizeiwache abzuholen und ihren Sohn mit nach Hause zu nehmen. Gegen den 14-Jährigen wurde ein Strafverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis und Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz eingeleitet. Die genauen Umstände für den Ausflug des 14-Jährigen müssen noch geklärt werden. (po)

Werbung