„Haus auf Zack?“: Modernisierer profitieren von Kooperation der Kreishandwerkerschaft und Volksbank in Schaumburg
Werbung

(Landkreis) „Haus auf Zack? — Mit uns erfolgreich modernisieren“ ist der Titel des aktuellen Modernisierungsangebotes der Volksbank in Schaumburg. Von diesem Angebot können Modernisierer gleich doppelt profitieren: Das Schaumburger Bankinstitut hält in Kooperation mit der Kreishandwerkerschaft Schaumburg attraktive Kreditzinssätze und qualitativ hochwertige Handwerkerleistungen von Schaumburger Fachbetrieben bereit. Das Modell erfreut sich seit rund 15 Jahren großer Beliebtheit. Allein in 2018 haben rund 90 Kunden das Angebot beansprucht und Kredite in Gesamthöhe von 2 Millionen Euro aufgenommen.

„Modernisierungen helfen Energie zu sparen, steigern den Immobilienwert und die Wohnqualität“, erklären Manuel Wiegand, Bankstellenleiter und Finanzierungsexperte der Volksbank in Schaumburg sowie Kreishandwerksmeister Dieter Ahrens. „Mit unserer Zusammenarbeit wollen wir Schaumburger Immobilienbesitzer motivieren, ihre Modernisierungspläne nicht auf die lange Bank zu schieben.“ Insbesondere die Kreditzinssätze seien zurzeit noch sehr günstig, so die Experten.

Von links: Martina Tellermann und Manuel Wiegand von der Volksbank in Schaumburg, Fritz Pape (Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Schaumburg) und Dieter Ahrens (Kreishandwerksmeister), präsentieren das Modernisierungsprogramm „Haus auf Zack?“.

Schnelle und unkomplizierte Darlehensbearbeitung von 10.000 bis 50.000 Euro

Das bedeutet bei einem Investitionsvolumen von beispielsweise 10.000 Euro für den Austausch von Fenstern, der Heizungsanlage oder für die Installation einer neuen Fassadendämmung eine monatliche Raten-Leistung von rund 90 Euro bei einer Laufzeit von 10 Jahre. Vorteile dieses Angebots: Zinssicherheit für die gesamte Laufzeit sowie günstige und garantiert gleichbleibende Monatsraten. Damit auch einer schnellen Finanzierung von Modernisierungsprojekten nichts im Wege steht, ermöglicht die Volksbank in Schaumburg eine zügige und unkomplizierte Darlehensbereitstellung. Das Angebot gilt für Kunden der Volksbank in Schaumburg, es erfolgt keine Grundschuldeintragung, was die Prozedur vereinfacht. Die Mindestsumme beträgt 10.000 Euro (bei einem effektiven Jahreszins von 1,76 Prozent), maximal können 50.000 Euro beantragt werden. Laufzeiten von 15 Jahren (2,75% effektiver Jahreszins) und 20 Jahren (bei 2,95% effektivem Jahreszins) sind ebenfalls möglich und  dann an einen Bausparvertrag gekoppelt.

Das Angebot gilt für Fenster, Türen, Innenausbau, Dach- und Fassadensanierungen, Photovoltaik, Heizungserneuerungen, Trockenbau, Inneneinrichtung, Wintergärten, Elektroinstallationen sowie Gartengestaltung. Die Finanzierungsexperten der Volksbank in Schaumburg informieren Immobilienbesitzer darüber hinaus über staatliche Zuschüsse. Wer Modernisierungsleistungen in Anspruch nimmt, kann sich außerdem einen Steuerbonus auf Handwerker-Arbeitsleistungen sichern. Dies bedeutet eine maximale Steuerersparnis von 1.200 Euro im Jahr. Fritz Pape, Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Schaumburg, sieht ohnehin eine Entspannung bei der Auslastung der heimischen Handwerksbetriebe in der zweiten Jahreshälfte. Sie bliebe zwar auf hohem Niveau, doch die gegenwärtige Situation mit rund 125 Prozent Auslastungsquote, bei der Betriebe aufgrund übervoller Auftragsbücher nicht mit der Arbeit hinterherkommen, dürfte sich aufgrund der abnehmenden Konjuktur wieder beruhigen.

Nähere Informationen zum Modernisierungsprogramm der Volksbank in Schaumburg und der Schaumburger Innungsbetriebe erhalten Interessierte in allen Geschäftsstellen der Volksbank in Schaumburg und unter www.vb-is.de. Terminvereinbarungen mit den Finanzierungsexperten der Bank sind unter der Telefonnummer 05722/204-83 möglich. (pr)

Werbung