Bückeburg: Weihnachtsmarkt abgesagt, Christbaumkugeln ab 1.12. im Verkauf
Werbung

(Bückeburg) Der Weihnachtsmarkt „Bückeburg glüht auf“ ist seit der Neukonzeption 2018 ein wichtiger Bestandteil der Weihnachtszeit in Bückeburg und war in diesem Jahr wieder für das Wochenende zum 3. Advent (Donnerstag bis Sonntag) geplant.

Bis zuletzt haben der Bückeburger Stadtmarketing e.V. (BSM) als Veranstalter und die Stadt Bückeburg im engen Austausch verschiedene Varianten durchgespielt, geplant und gehofft, dass der Markt unter Corona-Bedingungen stattfinden kann. Die Rahmenbedingungen der letzten Wochen, speziell seit dem „Lockdown light“ im November, machen es nun aber unmöglich. Aufgrund der unsicheren Infektionslage und der Schwierigkeit die entsprechenden Hygienemaßnahmen einzuhalten, wird der Weihnachtsmarkt in diesem Jahr nicht stattfinden. „Genau drei Wochen vor Start des Marktes sehen wir keine Perspektive für den Weihnachtsmarkt. Das ist schmerzlich, weil der Markt sich mit seinem neuen Konzept wirklich hat sehen lassen können, dennoch sicherlich auch verständlich in der aktuellen Situation“, so Annika Fauth vom BSM-Vorstand.

Auf eins wird man aber in diesem Jahr nicht verzichten müssen: Die weihnachtlichen Christbaumkugeln mit der Bückeburg-Skyline. Nach dem Debüt der blauen Kugeln im letzten Jahr, wird es sie in diesem Jahr auf vielfachen Wunsch in einem weihnachtlichen Rot geben. Sie werden, so hofft das Bückeburger Stadtmarketing, viele Tannenbäume und Wohnzimmer in Bückeburg schmücken. Verkauft werden sie in der Tourist-Information ab dem 01.12.2020 und auf dem Wochenmarkt am 11. und 18.12.2020. Eine Kugel kostet 4,00 Euro. Der Gewinn wird an einen guten Zweck gespendet.

Die Bückeburg-Christbaumkugel mit charakteristischer Skyline ist in diesem Jahr in der Farbe Rot erhältlich. (Foto: pr)

Weiterhin wird, losgelöst vom Weihnachtsmarkt, in diesen Tagen die Weihnachtsbeleuchtung aufgehängt und die Weihnachtstannen in der Innenstadt aufgestellt. Pünktlich zum ersten Advent erscheint die Stadt dann gemütlich und weihnachtlich, sodass der Geschenke-Einkauf in den hiesigen Geschäften Freude bereitet. Der BSM e.V. und die Stadt Bückeburg weisen auch an dieser Stelle nochmal darauf hin, den lokalen Handel, die Gastronomie und die touristischen Akteure der Stadt durch den Kauf von Gutscheinen und Weihnachtsgeschenken zu unterstützen und bewusst stationär statt online einzukaufen. Die Kosten für die Weihnachtsbeleuchtung trägt in diesem Jahr der BSM. Von der sonst üblichen Kostenbeteiligung der Geschäfte wird aufgrund der Corona-Situation abgesehen. (pr)

Werbung