Pistazien verhelfen Ladendiebinnen in Luhden zur Flucht / Aggressiver Ladendieb in Obernkirchen
Werbung

(Obernkirchen/Luhden) Ein vermutlich unter Drogen- oder Medikamenteneinfluss stehender 37-jähriger Mann aus Obernkirchen ist am Samstag gegen 11.10 Uhr dem Personal in einem Supermarkt an der Neumarktstraße aufgefallen, weil dieser sich Lebensmittel in die Kleidung steckte und offenbar stehlen wollte.

Der Mann reagierte auf das Ansprechen des Marktleiters äußerst aggressiv und musste bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten werden.

Die Beamten stellten neben dem Diebesgut ein mitgeführtes Messer und Drogen bei dem Obernkirchner sicher. Dem Ladendieb wurde eine Blutprobe auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Bückeburg bzw. dem Amtsgericht Bückeburg entnommen. Die Polizei hat gegen den Mann zwei Ermittlungsverfahren wegen des Tatverdachts des räuberischen Diebstahls und Verstoß nach dem Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.

Diebinnen-Trio flüchtet mit Hilfe von Pistazien

Auf ähnlich aggressive Ladendiebe traf eine Angestellte eines Einkaufsmarktes in Luhden an der Eilser Straße. Drei Frauen passierten am Freitag gegen 13.15 Uhr den Ausgangsbereich des Supermarktes, als an der Sicherheitsschleuse Alarm ausgelöst wurde.

Die Angestellte wollte die Frauen zur Rede stellen, die sich jedoch nicht aufhalten ließen und sich ihren Fluchtweg sicherten, indem sie die 29-jährige Angestellte mit Pistazientüten bewarfen.

Ob nun Waren entwendet wurden, ließ sich bislang nicht feststellten. Die Frauen fuhren mit einem PKW Mercedes mit Herner Zulassung davon. Das Autokennzeichen des Mercedes ist vollständig bekannt, die weiteren Ermittlungen werden über die Polizei Herne mit einer Fahrzeughalterbefragung fortgesetzt. (po)

Werbung