Corona-Virus: 62 Fälle in Schaumburg / 28 Menschen geheilt / 1 Person in stationärer Behandlung
Werbung

(Landkreis) In diesem Sammelartikel stellen wir die Entwicklungen rund ums neuartige Corona-Virus (SARS-CoV-2) dar. Ebenso sind abgesagte und verschobene Veranstaltungen aufgeführt.

+++ Stand 02.04.2020, 16:00 Uhr +++

Der Kreis Lippe meldet 393 bestätigte Coronafälle, 61 Personen sind wieder genesen, drei Personen sind verstorben. Damit sind aktuell 329 Personen in Lippe mit dem Coronavirus infiziert. Im Kreis Minden-Lübbecke gibt es 364 Personen, die mit Sars-CoV-2 infiziert wurden, davon sind 137 wieder genesen. 6 nachgewiesene Fälle befinden sich in stationärer Behandlung im Johannes Wesling Klinikum Minden auf der Isolierstation. Ein 78-jähriger Patient mit Vorerkrankungen ist heute auf der Intensivstation des Johannes Wesling Klinikums verstorben. Zwei Patienten befinden sich in intensivmedizinischer Behandlung im Herz- und Diabeteszentrum in Bad Oeynhausen. Insgesamt 137 Personen konnten bisher vom Gesundheitsamt aus der 14-tägigen Quarantäne entlassen werden. Sie gelten als gesund. Der Kreis Hameln-Pyrmont meldet 79 Corona-Fälle, davon 18 geheilte Personen. Zwei Personen sind verstorben. 11 der infizierten Personen befinden sich in stationärer Behandlung. 154 Personen sind in angeordneter häuslicher Quarantäne.

+++ Stand 02.04.2020, 13:30 Uhr +++

Mit heutigem Datum sind im Landkreis Schaumburg insgesamt 62 bestätigte Fälle einer Corona-Infektion verzeichnet, verteilt auf die Städte Rinteln, Bückeburg, Stadthagen und Obernkirchen sowie die Samtgemeinden Nenndorf, Nienstädt, Niedernwöhren, Bad Eilsen, Lindhorst, Rodenberg und die Gemeinde Auetal (siehe dazu die Aufschlüsselung in der beigefügten Karte).

Von diesen 62 Fällen gelten 28 Personen als geheilt. Die infizierten Personen wurden isoliert und befinden sich in Quarantäne. 1 Person der infizierten Personen befindet sich in stationärer Behandlung. Täglich werden weitere Personen getestet. Gestern belief sich die Zahl der Testungen auf 60.

Auetal: 4
Bückeburg: 8
Obernkirchen: 5
Rinteln: 13
Samtgemeinde Eilsen: 3
Samtgemeinde Lindhorst: 3
Samtgemeinde Nenndorf: 8
Samtgemeinde Niedernwöhren: 3
Samtgemeinde Nienstädt: 7
Samtgemeinde Rodenberg: 3
Samtgemeinde Sachsenhagen: 0
Stadthagen: 5

+++ Stand 01.04.2020, 19 Uhr +++

Heute sind in Deutschland 74.508 Fälle von Corona-Infektionen gemeldet. 18.990 Menschen sind geheilt, 859 verstorben. In Niedersachsen sind es 4.717 Infizierte, NRW meldet 16.344 Fälle. Ein Blick in die benachbarten Landkreise: In Minden-Lübbecke sind 340 Infektionsfälle und 124 geheilte Personen gemeldet. Im Kreis Lippe gibt es 347 bestätigte Corona-Fälle, 56 Menschen sind wieder genesen, drei verstorben. Der Kreis Hameln-Pyrmont meldet 79 Corona-Infektionen, 18 geheilte Personen und zwei Verstorbene.

Bundeskanzlerin Angela Merkel und die Ministerpräsidenten der Bundesländer gaben heute bekannt, dass die Kontaktbeschränkungen im Kampf gegen das Corona-Virus bis zum 19. April verlängert werden.

Die Entscheidung, Baumärkte in Niedersachsen nur noch für Gewerbetreibende zu öffnen, soll ab Samstagabend wieder zurückgenommen werden. Dies teilte Ministerpräsident Stephan Weil mit.

+++ Stand 01.04.2020, 12 Uhr +++

Mit Datum vom 01.04.2020 gibt es im Landkreis Schaumburg insgesamt 59 bestätigte Fälle einer Corona-Infektion.

Die Fälle verteilen sich im Kreisgebiet auf die Städte Rinteln, Bückeburg, Stadthagen und Obernkirchen sowie die Samtgemeinden Nenndorf, Nienstädt, Niedernwöhren, Bad Eilsen, Lindhorst, Rodenberg und die Gemeinde Auetal (siehe dazu die Aufschlüsselung in der beigefügten Karte).

Von diesen 59 Fällen gelten 24 Personen als geheilt.

Die infizierten Personen wurden isoliert und befinden sich in Quarantäne.

1 Person der infizierten Personen befindet sich in stationärer Behandlung.

Täglich werden weitere Personen getestet.

Gestern belief sich die Zahl der Testungen auf 86.

Auetal: 4
Bückeburg: 8
Obernkirchen: 5
Rinteln: 13
Samtgemeinde Eilsen: 3
Samtgemeinde Lindhorst: 2
Samtgemeinde Nenndorf: 8
Samtgemeinde Niedernwöhren: 3
Samtgemeinde Nienstädt: 6
Samtgemeinde Rodenberg: 3
Samtgemeinde Sachsenhagen: 0
Stadthagen: 4

+++ Stand 31.03.2020, 20 Uhr +++

Die Corona-Zahlen für Deutschland: 68.180 Infizierte, mindestens 15.826 Geheilte, 702 Todesfälle
Niedersachsen: 4.348 Infizierte, 724 Geheilte, 43 Todesfälle
NRW: 15.241 Infizierte, 3.381 Geheilte, 148 Todesfälle
Kreis Minden-Lübbecke: 294 Infizierte, 111 Geheilte, 5 Fälle in stationärer Behandlung im Johannes-Wesling-Klinikum, 1 Patient in Bad Oeynhausen, 111 Personen konnten aus der Quarantäne entlassen werden.
Kreis Lippe: 325 bestätigte Corona-Fälle, 44 Geheilte, 3 Todesfälle
Kreis Hameln-Pyrmont: 73 Fälle, 13 Geheilte, 151 Personen in Quarantäne

+++ Stand 31.03.2020, 16 Uhr +++

Corona-Fälle im Landkreis Schaumburg: Mit Datum vom 31.03.2020 gibt es im Landkreis Schaumburg insgesamt 54 bestätigte Fälle einer Corona-Infektion. Dies teilte der Landkreis mit.

Die Fälle verteilen sich im Kreisgebiet auf die Städte Rinteln, Bückeburg, Stadthagen und Obernkirchen sowie die Samtgemeinden Nenndorf, Nienstädt, Niedernwöhren, Bad Eilsen, Lindhorst, Rodenberg und die Gemeinde Auetal (siehe dazu die Aufschlüsselung in der beigefügten Karte).

1 Person befindet sich in stationärer Behandlung. 19 Personen gelten als geheilt.

Täglich werden weitere Personen nach Anordnung des Gesundheitsamtes oder eines Allgemeinmediziners getestet. Die Zahl der Testungen belief sich gestern auf 147.

Auetal: 4
Bückeburg: 7
Obernkirchen: 5
Rinteln: 13
Samtgemeinde Eilsen: 3
Samtgemeinde Lindhorst: 1
Samtgemeinde Nenndorf: 7
Samtgemeinde Niedernwöhren: 3
Samtgemeinde Nienstädt: 6
Samtgemeinde Rodenberg: 2
Samtgemeinde Sachsenhagen: 0
Stadthagen: 3

+++ Stand 30.03.2020, 21 Uhr +++

Die Kreisjugendfeuerwehr Schaumburg hat heute auf ihrer Internetseite mitgeteilt, dass die geplanten Großveranstaltungen bis 26. August abgesagt werden. Das betrifft folgende Ereignisse:

  • Kreiswettbewerb der Jugendfeuerwehren am 07.06.2020 in Bad Nenndorf
  • Kreis-Kinderfeuerwehr-Orientierungsmarsch am 13.06.2020 in Liekwegen
  • Kreiszeltlager der Jugendfeuerwehren vom 18. bis 25. Juli 2020 in Stadthagen
  • Internationaler Jugendaustausch mit der Jugendfeuerwehr Gdow vom 31. Juli bis 
zum 08. August 2020 in Polen.

Man habe sich die Entscheidung nicht leicht gemacht, heißt es in der Mitteilung weiter, aber die Gesundheit aller Mitglieder stehe an erster Stelle. Da es sich mehrheitlich um Großveranstaltungen mit teilweise über 1.000 Menschen handele, könne man die Einhaltung aller notwendigen Hygienemaßnahmen nicht garantieren.

Die Corona-Karte für Deutschland zählt inzwischen 63.929 Infektionsfälle, mindestens 10.762 genesene Personen und 560 Todesfälle. 4.026 Menschen sind in Niedersachsen mit dem Corona-Virus infiziert, 14.442 Fälle sind für Nordrhein-Westfalen gemeldet. Im Kreis Lippe sind 302 Infektionen zu verzeichnen, 40 Menschen sind geheilt, die Zahl der Verstorbenen ist auf 3 gestiegen. Im Kreis Minden-Lübbecke sind es inzwischen 268 Fälle, wobei 92 wieder genesen sind. Fünf befinden sich auf der Isolierstation des Johannes-Wesling-Klinikums in Minden. 92 Personen konnten aus der 14-tägigen Quarantäne entlassen werden. Der Kreis Hameln-Pyrmont meldet 70 Corona-Fälle, wovon 10 Personen inzwischen wieder als geheilt gelten. Zwei Personen sind verstorben, 151 befinden sich in angeordneter, häuslicher Quarantäne.

+++ Stand 30.03.2020, 15 Uhr +++

Der Landkreis Schaumburg hat die neuesten Corona-Daten mit Stand vom 30.03.2020 mitgeteilt. Derzeit gibt es im Landkreis 53 bestätigte Fälle einer Corona-Infektion.

Die Fälle verteilen sich im Kreisgebiet auf die Städte Rinteln, Bückeburg, Stadthagen und Obernkirchen sowie die Samtgemeinden Nenndorf, Nienstädt, Niedernwöhren, Bad Eilsen, Lindhorst, Rodenberg und die Gemeinde Auetal (siehe dazu die Aufschlüsselung in der beigefügten Karte).

Auetal: 4
Bückeburg: 7
Obernkirchen: 5
Rinteln: 12
Samtgemeinde Eilsen: 3
Samtgemeinde Lindhorst: 1
Samtgemeinde Nenndorf: 7
Samtgemeinde Niedernwöhren: 3
Samtgemeinde Nienstädt: 6
Samtgemeinde Rodenberg: 2
Samtgemeinde Sachsenhagen: 0
Stadthagen: 3

52 der infizierten Personen befinden sich in häuslicher Quarantäne und werden den Umständen entsprechend medizinisch betreut. 1 Person befindet sich in stationärer Behandlung. 15 Personen gelten als geheilt.

Täglich werden weitere Personen nach Anordnung des Gesundheitsamtes oder eines Allgemeinmediziners getestet. Die Zahl der Testungen durch den DRK Kreisverband und die Infekt-Praxis belief sich gestern auf 21.

Grafik: Landkreis/SHG-Aktuell.de

+++ Stand 29.03.2020, 17 Uhr +++

In Deutschland sind aktuell 57.609 Corona-Fälle gemeldet. 9.211 Menschen gelten als geheilt, es gibt 443 Todesfälle zu vermelden. Nordrhein-Westfalen zählt 13.630 Corona-Infizierte, in Niedersachsen sind es 3.786. Im Kreis Lippe sind es inzwischen 289 Infektionen, 35 Geheilte und zwei Verstorbene. Seit dem 6. März wurden hier 3953 Tests von mobilen Teams und im Diagnostikzentrum durchgeführt. Der Kreis Minden-Lübbecke meldet 256 Corona-Fälle und 70 Genesene. Hier befinden sich drei Patienten auf der Isolierstation im Johannes-Wesling-Klinikum Minden.

Der Landkreis Schaumburg meldet für heute nach wie vor insgesamt 53 bestätigte Fälle einer Corona-Infektion, verteilt auf die Städte Rinteln, Bückeburg, Stadthagen und Obernkirchen sowie die Samtgemeinden Nenndorf, Nienstädt, Niedernwöhren, Bad Eilsen, Lindhorst, Rodenberg und die Gemeinde Auetal.

51 der infizierten Personen befinden sich in häuslicher Quarantäne und werden den Umständen entsprechend medizinisch betreut. 2 Personen befinden sich in stationärer Behandlung. Täglich werden weitere Personen nach Anordnung des Gesundheitsamtes oder eines Allgemeinmediziners getestet. Die Zahl der Testungen durch den DRK Kreisverband und die Infekt-Praxis belief sich gestern auf 20.

+++ Stand 28.03.2020, 19 Uhr +++

Deutschlandweit steigt die Zahl der Corona-Infizierten weiter. Aktuell sind bundesweit 54.092 Fälle erfasst. Mindestens 8.481 Geheilte sind verzeichnet, leider auch 397 Tote. Ein Blick ins benachbarte Nordrhein-Westfalen fördert 12.744 Infektionen zutage. In Niedersachsen sind es 3.483. Im Kreis Minden-Lübbecke gibt es aktuell 241 Infektionen; 54 Menschen sind genesen. Der Kreis Lippe meldet 278 Corona-Fälle, 28 Genesene und zwei Verstorbene. Auch Hameln-Pyrmont meldet heute einen Anstieg der Zahlen: Inzwischen sind 60 Menschen mit Corona infiziert, sechs sind geheilt, eine Person ist verstorben.

+++ Stand 28.03.2020, 16 Uhr +++

Mit Datum vom 28.03.2020 gibt es im Landkreis Schaumburg insgesamt 53 bestätigte Fälle einer Corona-Infektion.

Die Fälle verteilen sich im Kreisgebiet auf die Städte Rinteln, Bückeburg, Stadthagen und Obernkirchen sowie die Samtgemeinden Nenndorf, Nienstädt, Niedernwöhren, Bad Eilsen, Lindhorst, Rodenberg und die Gemeinde Auetal.

51 der infizierten Personen befinden sich in häuslicher Quarantäne und werden den Umständen entsprechend medizinisch betreut.

2 Personen befinden sich in stationärer Behandlung.

+++ Stand 27.03.2020, 19 Uhr +++

Deutschlandweit sind 49.020 Corona-Fälle gemeldet. Mindestens 6.658 gelten als wieder genesen, 322 Todesfälle sind verzeichnet. NRW meldet 12.114 Infizierte, Niedersachsen 3.175.

Der Kreis Lippe meldet. 261 bestätigte Coronafälle, 26 Personen sind wieder genesen, eine Person ist verstorben. Im Kreis Hameln-Pyrmont sind 44 Fälle gemeldet, sechs sind geheilt, sechs werden stationär behandelt, 140 sind in häuslicher Quarantäne. Im Kreis Minden-Lübbecke sind 241 Infektionen bestätigt, 54 Menschen gelten als geheilt, drei Personen sind stationär im Johannis-Wesling-Klinikum Minden untergebracht.

+++ Stand 26.03.2020, 12:30 Uhr +++

Der Landkreis Schaumburg hat soeben die neuen Fallzahlen bekannt gegeben. Damit gibt es in Schaumburg insgesamt 48 bestätigte Fälle einer Corona-Infektion.

Die Fälle verteilen sich im Kreisgebiet auf die Städte Rinteln, Bückeburg, Stadthagen und Obernkirchen sowie die Samtgemeinden Nenndorf, Nienstädt, Niedernwöhren, Bad Eilsen, Lindhorst, Rodenberg und die Gemeinde Auetal (siehe dazu die Aufschlüsselung in der beigefügten Karte).

Auetal: 2
Bückeburg: 7
Obernkirchen: 5
Rinteln: 10
Samtgemeinde Eilsen: 2
Samtgemeinde Lindhorst: 1
Samtgemeinde Nenndorf: 7
Samtgemeinde Niedernwöhren: 3
Samtgemeinde Nienstädt: 6
Samtgemeinde Rodenberg: 2
Samtgemeinde Sachsenhagen: 0
Stadthagen: 3

46 der infizierten Personen befinden sich in häuslicher Quarantäne und werden den Umständen entsprechend medizinisch betreut. 2 Personen befinden sich in stationärer Behandlung. Täglich werden weitere Personen nach Anordnung des Gesundheitsamtes oder eines Allgemeinmediziners getestet.

Die Zahl der Testungen durch den DRK Kreisverband belief sich gestern auf 76.

 

+++ Stand 26.03.2020, 19 Uhr +++

Auf der Corona-Virus-Karte für Deutschland sind inzwischen 43.211 bestätigte Infektionsfälle gemeldet. Mindestens 5.678 sind wieder gesund, es gibt 262 verzeichnete Todesfälle. In Niedersachsen sind 2.726 Corona-Infizierte gemeldet, im Bundesland Nordrhein-Westfalen sind es 10.948. Im Kreis Lippe sind 230 bestätigte Coronafälle registriert, 15 sind genesen, eine Person ist verstorben. 223 Infizierte meldet der Kreis Minden-Lübbecke, 37 Menschen sind geheilt, von vier Personen, die sich im Johannes-Wesling-Klinikum auf der Isolierstation befinden, sollten zwei im Laufe des Tages nach Hause entlassen werden – auf der Intensivstation in Minden befindet sich derzeit kein Patient. Im Kreis Hameln-Pyrmont sind 38 bestätigte Corona-Fälle gemeldet, davon fünf als geheilt. Vier werden stationär behandelt. 143 Personen befinden sich in häuslicher Quarantäne.

+++ Stand 26.03.2020, 14 Uhr +++

Mit Datum vom 26.03.2020 gibt es im Landkreis Schaumburg insgesamt 44 bestätigte Fälle einer Corona-Infektion.

Die Fälle verteilen sich im Kreisgebiet auf die Städte Rinteln, Bückeburg, Stadthagen und Obernkirchen sowie die Samtgemeinden Nenndorf, Nienstädt, Niedernwöhren, Bad Eilsen, Lindhorst, Rodenberg und die Gemeinde Auetal (siehe dazu die Aufschlüsselung in der beigefügten Karte).

43 der infizierten Personen befinden sich in häuslicher Quarantäne und werden den Umständen entsprechend medizinisch betreut. 1 Person befindet sich in stationärer Behandlung.

Täglich werden weitere Personen nach Anordnung des Gesundheitsamtes oder eines Allgemeinmediziners getestet. Die Zahl der Testungen durch den DRK Kreisverband belief sich gestern auf 58.

+++ Stand 25.03.2020 +++

Die weiteren Fallzahlen der Corona-Pandemie:

Deutschland: 37.323 bestätigte Infizierte, mindestens 3.457 genesene Personen, 206 Todesfälle. NRW: 9.764 Fälle, Niedersachen: 2.313 Fälle. Kreis Lippe: 204 Infizierte, 13 Genesene, 1 Todesfall. Kreis Minden-Lübbecke: 201 Infizierte, 21 Genesene. Kreis Hameln-Pyrmont: 32 Infizierte, 5 Genesene

+++ Stand 25.03.2020, 14:45 Uhr +++

Mit heutigem Datum gibt es im Landkreis Schaumburg insgesamt 38 bestätigte Fälle einer Corona-Infektion.

Die Fälle verteilen sich im Kreisgebiet auf die Städte Rinteln, Bückeburg, Stadthagen und Obernkirchen sowie die Samtgemeinden Nenndorf, Nienstädt, Niedernwöhren, Bad Eilsen, Lindhorst und die Gemeinde Auetal (siehe dazu die Aufschlüsselung in der beigefügten Karte).

37 der infizierten Personen befinden sich in häuslicher Quarantäne und werden den Umständen entsprechend medizinisch betreut. 1 Person befindet sich in stationärer Behandlung.

Täglich werden weitere Personen nach Anordnung des Gesundheitsamtes oder eines Allgemeinmediziners getestet. Die Zahl der Testungen durch den DRK Kreisverband belief sich gestern auf 45.

(Grafik: Landkreis Schaumburg)

+++ Stand 24.03.2020, 18 Uhr +++

In Deutschland ist die Zahl der Corona-Infizierten auf 32.781 gestiegen. Mindestens 3.133 Menschen gelten als wieder gesund. 156 Todesfälle sind zu verzeichnen. In NRW gibt es 9.087 bestätigte Fälle, in Niedersachsen 2.071. Der Kreis Lippe meldet 188 Corona-Fälle, sechs Patienten sind wieder gesund, eine Person ist gestorben. Im Kreis Minden-Lübbecke gibt es 184 bestätigte Fälle, 17 Menschen sind genesen. Der Landkreis Hameln-Pyrmont meldet heute 28 Corona-Fälle. Davon gelten fünf inzwischen als geheilt.

+++ Stand 24.03.2020, 16 Uhr +++

Aktuell gibt es nach wie vor 32 bestätigte Corona-Fälle im Landkreis Schaumburg. Aufgrund der teils später im Tagesverlauf durchgeführten Testungen auf das SARS-CoV-2-Virus und unterschiedlicher Meldungseingänge liegt zum derzeitigen Zeitpunkt noch kein neueres Ergebnis vor. Dafür liegt uns erstmals liegt uns eine Aufschlüsselung nach Städten und Samtgemeinden vor.

Diese gliedert sich wie folgt:

Samtgemeinde Nenndorf: 6
Bückeburg: 5
Nienstädt: 5
Niedernwöhren: 1
Eilsen: 2
Obernkirchen: 4
Rinteln: 6
Stadthagen: 3

Nach Altersgruppen sortiert:

3 Fälle: Altersgruppe unter 30 Jahren
16 Fälle: 30 bis 50 Jahre
8 Fälle: 50 bis 60 Jahre
4 Fälle: 60 bis 70 Jahre
1 Fall: 70 bis 80 Jahren

in der Altersgruppe der über 80-Jährigen ist kein Patient gemeldet

Damit befinden sich aktuell 130 Menschen (inklusive oben genannter) in Quarantäne

+++ Stand 23.03.2020, 19 Uhr +++

Die aktuellen Corona-Zahlen für den Landkreis Schaumburg liegen vor. Wie eine Sprecherin mitteilte, gebe es 32 bestätigte Infektionen. Dass die Zahl auf den ersten Blick identisch mit der gestrigen Meldung ist, hat einen einfachen Hintergrund: Die am Sonntag veröffentlichte Statistik beinhaltete zwei Personen, die lediglich ihren Zweitwohnsitz in Schaumburg haben. Sie hätten also am Vortag nicht eingerechnet werden dürfen, da deren Erstwohnsitz nicht im Landkreis liegt. Demnach waren es am Sonntag 30 Infizierte. Am heutigen Montag sind zwei Fälle dazugekommen, somit liegt die Zahl wieder bei 32.

Weiter gab der Landkreis bekannt, dass sich aktuell 118 Personen bis zur Klärung vorsichtshalber in häuslicher Quarantäne befinden. Bei einigen weiteren Personen wird die Quarantäne noch angeordnet. Insgesamt hat das Gesundheitsamt des Landkreises Schaumburg seit Beginn der Corona-Krise mit rund 500 Personen Kontakt gehabt, um die Infektionsketten zu verfolgen und weitere Nachforschungen anzustellen.

In Deutschland sind inzwischen 29.056 Corona-Fälle erfasst. Mindestens 453 Menschen sind wieder gesund, 119 Todesfälle sind verzeichnet. In Nordrhein-Westfalen sind 8.224 Fälle gemeldet, in Niedersachsen sind es 1.779. Im Kreis Lippe sind 170 Corona-Infizierte bestätigt, fünf Personen sind genesen, eine ist verstorben. Im Kreis Minden-Lübbecke sind 166 Infektionsfälle gemeldet, sechs Patienten sind genesen. 6 nachgewiesene und 3 Verdachtsfälle befinden sich in stationärer Behandlung im Johannes Wesling Klinikum Minden. Der Landkreis Hameln-Pyrmont meldet 25 nachgewiesene Corona-Fälle, drei gelten als geheilt.

+++ Stand 23.03.2020 +++

Die Corona-Pandemie könnte hierzulande an wirtschaftlichen Folgen alles bisher dagewesene an Naturkatastrophen und Wirtschaftskrisen übertreffen, berichtet die Tagesschau unter Berufung aufs Münchener Ifo-Institut (Institut für Wirtschaftsforschung). Je nachdem, wie stark die deutsche Wirtschaft getroffen werde, rechnet man mit Kosten von bis zu 729 Milliarden Euro. Bis zu einer Million Arbeitsplätze könnten wegfallen.

Unterdessen teilte der Präsident des Robert-Koch-Instituts, Robert Wieler, heute mit, dass sich der exponentiell steigende Trend der Corona-Infektionszahlen leicht abgeflacht habe. Dies sei allerdings noch kein Grund zur Entwarnung.

+++ Stand 22.03.2020, 19 Uhr +++

Bund und Länder einigten sich heute auf weitere Maßnahmen zur Einschränkung des öffentlichen Lebens im Kampf gegen die Corona-Ausbreitung. Demnach sind Ansammlungen in der Öffentlichkeit von mehr als zwei Personen verboten – mit Ausnahme von Menschen aus der Familie oder häuslichen Gemeinschaft. Einkäufe und berufliche Gründe sind davon ausgenommen. Die Regelung soll nach Inkrafttreten für zunächst 14 Tage gelten.

Auch Bundeskanzlerin Angela Merkel begibt sich in vorsichtshalber häusliche Quarantäne, wie der Nachrichtensender n-tv meldet. Sie hatte ihrem Sprecher zufolge bei einer vorbeugenden Pneumokokken-Impfung Kontakt mit einem Corona-Infiziertem Arzt und wird ihren Dienstgeschäften aus dem Home-Office nachgehen.

Aktuelle Infektionszahlen: In Deutschland sind 24.806 Corona-Infektionen gemeldet. Mindestens 266 gelten als geheilt. Diese Zahl wird aber als weitaus höher geschätzt, da es für genesene Fälle keine Meldepflicht gibt. Es sind 93 Todesfälle zu verzeichnen.

Ein Blick in die Nachbarkreise: In Lippe sind aktuell 158 Corona-Fälle bekannt; zwei sind genesen, ein Erkrankter ist verstorben. Im Kreis Minden-Lübbecke gibt es 153 bestätigte Infektionen mit dem Sars-CoV-2-Virus. Vier nachgewiesene und fünf Verdachtsfälle befinden sich in stationärer Behandlung auf der Isolierstation des Johannes Wesling Klinikums Minden. Fünf Personen wurden vom dortigen Gesundheitsamt aus der 14-tägigen Quarantäne entlassen werden. Sie gelten als gesund.

+++ Stand 22.03.2020, 16 Uhr +++

Soeben gab Kreispressesprecher die neuesten Zahlen in Sachen Corona im Landkreis Schaumburg bekannt. Mit Stand heute, 22.03.2020, 16 Uhr, sind 32 Fälle von Corona-Infektionen bestätigt. Am Samstag waren es 27, sagte Heimann. Nach wie vor benötigen alle Patienten keine stationäre Versorgung, sondern sind in häuslicher Quarantäne untergebracht, hieß es von Seiten des Landkreises.

+++ Stand 20.03.2020, 20 Uhr +++

Im Landkreis Schaumburg sind bislang 23 Corona-Infektionen gemeldet. Über die Altersstruktur und den Zustand der Patienten liegen uns bis zum derzeitigen Augenblick keine Informationen vor. Der Kreis Lippe meldet 133 Infizierte, zwei Personen sind wieder genesen, es gibt allerdings auch einen Todesfall zu verzeichnen. Der Kreis Minden-Lübbecke meldet 140 bestätigte Infektionen, vier Patienten gelten als gesund.

Im Klinikum Schaumburg bereitet man sich derweil auf die Aufnahme von Patienten vor, die eine stationäre Behandlung benötigen. Dafür wurden alle nicht dringend notwendigen Operationen und Behandlungen abgesagt. Entbindungen sind davon allerdings nicht betroffen.

Deutschlandweit stieg die Zahl der Infektionen auf 19.848. (NRW meldet 6.301, Niedersachsen 1.262 Fälle) Es gibt gemeldete 60 Todesfälle, mindestens 180 Personen gelten als genesen.

+++ Stand 19.03.2020, 20 Uhr +++

Die Zahl der Corona-Infizierten in Deutschland steigt heute auf 15.320 (NRW: 4.971, Niedersachsen: 981, Todesfälle: 44, wieder gesund: mindestens 115 – da keine Meldepflicht)

+++ Stand 19.03.2020, 17 Uhr +++

Der Landkreis Schaumburg gab heute einen weiteren Anstieg von bestätigten Corona-Fällen von 12 auf jetzt 18 Infektionen bekannt. Weiterhin seien die Infizierten auf den gesamten Kreis verteilt. Das Alter der Patienten reiche von Anfang 30 bis Mitte 70. Alle befänden sich in häuslicher Quarantäne, eine stationäre Behandlung sei nach jetzigem Stand der Dinge nicht erforderlich. Weiterhin bestätigte man seitens des Landkreises die Meldung, wonach es in einer Bückeburger Arztpraxis einen Corona-Fall gegeben haben soll. Die Praxis wurde geschlossen.

+++ Stand 18.03.2020, 20 Uhr +++

Die Zahl der bestätigten Corona-Fälle in Deutschland ist inzwischen auf 12.156 gestiegen (NRW: 4.268, Niedersachsen: 740, Todesfälle: 28, Geheilt: 105).

Im Landkreis Schaumburg gibt es einen starken Anstieg bestätigter Fälle zu verzeichnen. Inzwischen sind es 12 Corona-Patienten, die laut Kreispressesprecher Klaus Heimann über den gesamten Kreis verteilt sind. Das Alter der Patienten erstreckt sich von Mitte 30 bis Anfang 70, alle befinden sich in häuslicher Quarantäne und benötigen bislang keine stationäre Behandlung. Die Infektion zeige bislang einen überwiegend milden Verlauf, so Heimann. Die Zahl der täglich durchgeführten Tests stieg von rund 70 am Montag bis auf fast 100 am Dienstag.

+++ Stand 17.03.2020, 20 Uhr +++

Die Corona-Monitor der Berliner Morgenpost meldet inzwischen 9.352 Fälle in Deutschland (NRW: 3.375, Niedersachsen: 563, Todesfälle: 24, Geheilt: 67). Im Landkreis Schaumburg stieg die Zahl der Corona-Infizierten auf 5.

+++ Stand 16.03.2020, 18:20 Uhr +++

Aktuell liegt der Stand von bestätigten Corona-Fällen in Deutschland bei 7.046. 2.744 Fälle sind in NRW gemeldet, 391 in Niedersachsen. Inzwischen sind 14 Todesfälle in Zusammenhang mit Corona gemeldet. 60 Menschen gelten als geheilt.

Wie Kreispressesprecher Klaus Heimann soeben mitteilte, ist am gestrigen Sonntag ein dritter Corona-Fall im Landkreis Schaumburg bestätigt worden. Am heutigen Montag wurde ein vierter Corona-Fall bestätigt. Damit liegt die Zahl der Corona-Infektionen in Schaumburg bei vier Fällen. Sie seien „kreisweit verteilt“, so Heimann. Es seien bislang täglich rund 30 Tests durchgeführt worden, man rechnet allerdings mit einer Zunahme von Tests.

+++ Stand 15.03.2020, 19 Uhr +++

Die Zahl der gemeldeten Corona-Fälle liegt aktuell bei 5.813. In NRW sind es 2.100 Fälle, in Niedersachsen 287. Im Landkreis Schaumburg sind nach wie vor unverändert zwei Corona-Fälle gemeldet.

+++ Stand 14.03.2020, 19 Uhr +++

Aktuell sind in Deutschland 4.525 bestätigte Fälle von Corona-Infektion gemeldet (NRW: 1636, Niedersachsen: 253). Im Landkreis Schaumburg bleibt es bei zwei bestätigten Corona-Fällen.

+++ Stand 13.03.2020, 18:30 Uhr +++

Die Pressestelle des Landkreises Schaumburg teilte mit, dass es derzeit bei zwei bestätigten Corona-Fällen im Landkreis geblieben ist. Es gebe zwar „einige Verdachtsfälle“, die Klärung ob es sich um eine Grippe, bzw. einen grippalen Infekt handele, stehe aber noch aus. Nach wie vor würden pro Tag rund 30 Personen getestet.

+++ Stand 13.03.2020, 10 Uhr +++

Die aktuellen Zahlen in Sachen Corona-Infektion: In Deutschland gibt es 2.750 bestätigte Fälle. (NRW: 1041, Niedersachsen: 129) 25 gelten als gesund. Inzwischen sind 6 Todesfälle in Corona-Zusammenhang gemeldet.

+++ Stand 12.03.2020, 22 Uhr +++

Aufgrund eines bestätigten Coronafalls einer Schülerin, die Kontakt zu Schülerinnen und Schülern der betroffenen Schulen gehabt haben kann, fällt zunächst vorsorglich der Unterricht an den Oberschulen Stadthagen und Lindhorst, der IGS Schaumburg, dem Ratsgymnasium und dem Wilhelm Busch Gymnasium Stadthagen sowie an den Berufsbildenden Schulen Stadthagen am Freitag, den 13.03.2020 aus.

+++ Stand 12.03.2020, 17 Uhr +++

Wie der Erste Kreisrat und Kreispressesprecher Klaus Heimann auf telefonische Nachfrage von SHG-Aktuell.de mitteilte, gibt es im Landkreis Schaumburg einen zweiten bestätigten Fall einer Infektion mit dem SARS-CoV-2/Corona-Virus. Gestern seien 30 Abstriche genommen worden, einer davon erwies sich als positiv. Der Fall werde im Moment von Seiten des Gesundheitsamtes bearbeitet, sagte Heimann. Weitere Angaben machte er zum jetzigen Zeitpunkt nicht.

+++ Stand 12.03.2020, 9 Uhr +++

Nach jetzigem Stand der Dinge sind in Deutschland 1.967 Corona-Fälle gemeldet (NRW: 801, Niedersachsen: 78). 25 gelten als wieder gesund. 3 Todesfälle sind verzeichnet.

+++ Stand 11.03.2020, 17 Uhr +++

Im Landkreis Schaumburg ist der erste bestätigte Fall von Corona-Infektion gemeldet. Der Landkreis gab dies auf einer Pressekonferenz bekannt. Der Mann aus Rinteln soll sich während eines Urlaubs in Südtirol angesteckt haben. Er befindet sich zusammen mit seinen Kindern in häuslicher Quarantäne. Als Vorsichtsmaßnahme wurde der Unterricht am Gymnasium Ernestinum in Rinteln für zwei Tage abgesagt.

+++ Stand 10.03.2020, 9 Uhr +++

Es sind 1.225 Corona-Fälle bundesweit gemeldet (NRW: 524, Niedersachsen: 38). 18 Patienten gelten als geheilt, inzwischen sind Medienberichten zufolge auch zwei Todesfälle verzeichnet.

+++ Stand 09.03.2020 +++

Inzwischen sind deutschlandweit 1.112 Fälle von Corona-Infektion gemeldet. 18 gelten als geheilt. In Nordrhein-Westfalen sind 484 Fälle gemeldet, in Niedersachsen 33.

+++ Stand 04.03.2020 +++

Aktuell sind im Landkreis Schaumburg bislang keine bestätigten Fälle gemeldet. In ganz Niedersachsen sind bislang vier Corona-Fälle erfasst. Im benachbarten Nordrhein-Westfalen sind es 111. Deutschlandweit sind es bislang (Stand 4.3., 11 Uhr) 240 Fälle. 15 Menschen gelten als geheilt. Wir berichten nachfolgend in Kurzform über Meldungen von abgesagten Veranstaltungen. Dieser Artikel wird regelmäßig aktualisiert:

Entwicklungen, Absagen und Hinweise in Sachen Corona-Virus im Landkreis Schaumburg und der Region

+++ 30.03.2020 +++

Die Kreisjugendfeuerwehr Schaumburg hat heute auf ihrer Internetseite mitgeteilt, dass die geplanten Großveranstaltungen bis 26. August abgesagt werden. Das betrifft folgende Ereignisse:

  • Kreiswettbewerb der Jugendfeuerwehren am 07.06.2020 in Bad Nenndorf
  • Kreis-Kinderfeuerwehr-Orientierungsmarsch am 13.06.2020 in Liekwegen
  • Kreiszeltlager der Jugendfeuerwehren vom 18. bis 25. Juli 2020 in Stadthagen
  • Internationaler Jugendaustausch mit der Jugendfeuerwehr Gdow vom 31. Juli bis 
zum 08. August 2020 in Polen.

Man habe sich die Entscheidung nicht leicht gemacht, heißt es in der Mitteilung weiter, aber die Gesundheit aller Mitglieder stehe an erster Stelle. Da es sich mehrheitlich um Großveranstaltungen mit teilweise über 1.000 Menschen handele, könne man die Einhaltung aller notwendigen Hygienemaßnahmen nicht garantieren.

+++ 27.03.2020 +++

Auf der heutigen Pressekonferenz der Landesregierung hat Kultusminister Grant Hendrik Tonne eine Verschiebung der Abitur-Prüfungen um drei Wochen bekanntgegeben. Darüber berichtete der NDR. Ebenfalls wurden verschiedene Szenarien angesprochen, wie es mit dem Schulbetrieb nach den Osterferien weitergehen könne. Möglich wäre eine Wiederaufnahme der Beschulung ab dem 20. April, eine abgestufte Wiederaufnahme nach Sekundarbereichen oder gar eine Verlängerung der Schulschließungen bis zu den Sommerferien.

+++ 24.03.2020 +++

Angesichts der Corona-Situation hat sich das Präsidium des Deutschen Badminton Verbandes entschieden, die Deutsche Meisterschaft O35-O75 im Badminton 2020 vom 22. bis 24. Mai in der Kreissporthalle Rinteln nicht stattfinden zu lassen. Es wird geprüft, ob die Durchführung der Veranstaltung zu einem späteren Zeitpunkt erfolgt.

Auch das Felgenfest 2020 wird nicht stattfinden. Der autofreie Erlebnistag im Weserbergland war für Sonntag, den 7.6.2020 geplant. Da zum jetzigen Zeitpunkt nicht abgeschätzt werden könne, wann mit einer Eindämmung des Corona-Virus und der damit verbundenen Aufhebung der Bewegungseinschränkungen gerechnet werden könne, sieht sich der Landkreis Hameln-Pyrmont zur Absage gezwungen. Das nächste Felgenfest ist für den 06. Juni 2021 geplant.

+++ 19.03.2020 +++

Vor dem Hintergrund der seit Dienstag (17.03.2020, 6 Uhr) in Niedersachsen geltenden Verfügungslage im Kampf gegen die Ausbreitung des Corona-Virus hat der Niedersächsische Minister für Inneres und Sport, Boris Pistorius, heute auch ein konsequentes Vorgehen der Polizei sowie der kommunalen Ordnungskräfte angekündigt, da sich viele Bürger nicht an die Allgemeinverfügungen in Bezug auf verbotene Menschenansammlungen in der Öffentlichkeit halten. Man wolle die Polizeipräsenz verstärken und werde Verstöße konsequent verfolgen, kündigte der Leiter der Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg, Frank Kreykenbohm, an.

Das Konzert mit den „Paperboys“ im Wirkhof Strücken am 21. April wurde aufgrund der Corona-Krise abgesagt.

+++ 18.03.2020 +++

Auch das JBF-Centrum einschließlich der Tagungsstätte im Stift Obernkirchen ist (zunächst unbefristet) geschlossen. Sämtliche Stornierungen, die sich aufgrund dieser Umstände bereits ergeben haben oder zukünftig noch erforderlich sind, werden mit größtmöglicher Kulanz behandelt. Es sei daher nicht erforderlich, Stornierungen für bereits vorgenommene Reservierungen/Buchungen für das 2.Halbjahr 2020 bereits jetzt vorzunehmen, teilt der Landkreis mit.

Auf Grund des Erlasses des Landes Niedersachsen vom 16.03.2020 zur behördlichen angeordneten Schließung aller sportlicher Einrichtungen bleibt das Weser-Fit-Rinteln ab Mittwoch, dem 18.03.2020 bis vorläufig 18.04.2020 geschlossen. Dies schließt sowohl den Individualsport auf der Trainingsfläche, den allgemeinen Trainings- und Wettkampfbetrieb aller Sportgruppen sowie alle Rehasport- und Funktionstrainingsgruppen ein. „Der Vorstand bleibt nah am Thema, wird die weitere Entwicklung beobachten und gegebenenfalls kurzfristig und situationsangepasst weiterführende Maßnahmen beschließen“, heißt es dazu weiter in einer Bekanntmachung.

Die VTR Geschäftsstelle ist von montags – freitags von 9.00 – 12.00 h telefonisch erreichbar, außerdem über Email unter office@vt-rinteln.de.

Der Golfclub Schaumburg teilt mit, dass der Golfplatz aufgrund behördlicher Anordnung zunächst bis zum 18. April geschlossen bleibt.

Aufgrund der aktuellen Situation beendet der Kulturring Rinteln vorzeitig die Saison. Das Büro ist bis auf Weiteres NICHT besetzt. Kontakt per Mail über kuri-rinteln@t-online.de. Kommende Veranstaltungen werden bis 30.06.2020 abgesagt. Über Ersatzvorstellungen bzw. Erstattungen wird auf der Internetseite des Kulturrings informiert. Bereits erworbene Karten des freien Verkaufs können an den Vorverkaufsstellen, an denen die Karte erworben wurde, zurückgegeben werden.

Beim Onlinekauf: Bitte eine Kopie der Karte behalten und die Originalkarte und die Bankverbindung direkt an das Verkaufsportal senden. Der Kaufpreis wird zeitnah erstattet. Bereits gekaufte Karten behalten aber für einen eventuellen Ersatztermin vorerst auch ihre Gültigkeit. Um einen zu großen Ansturm zu vermeiden, bittet der Kulturring darum, den Kartenumtausch nicht zu überstürzen.

Die Rückgabe gegen Erstattung ist bis Ende der Saison also bis Ende Juni 2020 möglich. Die Abo-Karten werden auch noch in der nächsten Spielzeit 20/21 umtauschen, mit einer anderen Vorstellung ersetzen oder erstatten. „Es kann sein, dass es zur Zeit, bedingt durch den immensen Anfall an Umtausch- und Einlösewünschen, zu größeren Wartezeiten kommen kann. Wir bitten um Verständnis.“

Auf der Homepage www.kulturring-rinteln.de wird fortlaufend über Neuigkeiten informiert. Es wird gebeten, vorerst von telefonischen Rückfragen abzusehen.

Der Stadtmarketingverein Pro Rinteln gibt bekannt, dass das Büro vorerst geschlossen bleibt. Man sei jedoch telefonisch und per E-Mail zu den gleichen Zeiten erreichbar. Weiterhin informiert Pro Rinteln: „Für die eingenommenen D-Mark klopfen Sie bitte an unser Fenster, das wir diese entgegennehmen können.“ Die Teilnahmekarten für das Frühlings-Gewinnspiel können noch bis einschließlich Mittwoch in den Briefkasten geworfen werden.“

Der Vorstand des Tennisvereins Rot-Weiss Rinteln weist darauf hin, dass aufgrund der Empfehlung der Landessportbehörden hinsichtlich der Corona-Schutzmaßnahmen, sämtliche Punktspiele der Mannschaften sowie alle Trainingseinheiten für Erwachsene und Kinder vorerst eingestellt werden. Informationen hinsichtlich der Eröffnung der Sommersaison werden rechtzeitig bekannt gegeben.

+++ 17.03.2020 +++

Der Hospizverein Rinteln gibt bekannt, dass alle weiteren Veranstaltungen, die für März und April geplant sind, abgesagt werden: Die Termine der Kinder- und Jugendtrauergruppe, die Trauergruppe für Erwachsene am 1. April 2020, Mitgliederversammlung am Mittwoch, den 25. März 2020, die Wanderung „Auf Schusters Rappen“, der Vortrag „Die kostbare Zeit zwischen Tod und Bestattung mit der Bestatterin Barbara Rolf“, der Vortrag „Trost und Hilfe aus dem Jenseits mit dem Sterbeforscher Bernard Jakoby“, die Tagesseminare „Das heutige Wissen über das Sterben mit dem Sterbeforscher Bernard Jakoby“. Der Hospizverein ist jederzeit telefonisch unter der bekannten Nummer: 0178 / 165 75 01 erreichbar. Unter dieser Nummer beantwortet der Verein Fragen zu Kindertrauer, Beerdigung, Vorträgen zu hospizlichen Themen, Patientenverfügungen. Mehrere Begleitungen sind nun für die nächste Zeit umgestellt auf Telefongespräche (evtl. mit Videoübertragung), Postkarten, Briefe, E-Mail, Voicemail usw.
Patientenbesuche durch Ehrenamtliche (EA) laufen weiter unter enger Absprache mit den Familien und den EA. Dabei müssen unbedingt sämtliche bekannten Hygienemaßnahmen eingehalten werden.

Ergänzend zu den bisherigen Bekanntgaben teilt die Stadtverwaltung Bückeburg mit, dass sämtliche Beratungsangebote in den Räumlichkeiten der Stadtverwaltung bis vorerst 18.04.2020 ausgesetzt werden; das Schiedsamt vergibt ebenfalls keine Termine. Die angekündigte Eröffnung der Ausstellung „VerschiedenARTigkeit“  am 20.03.2020 in der Begegnungsstätte Herderstraße 35 wird auf Grund der aktuellen Corona-Pandemie abgesagt, die Einrichtung ist derzeit geschlossen. Das Kinderfreizeitprogramm entfällt aufgrund der Schließung der Jugendfreizeitstätte ebenfalls. Die Spiel- und Bolzplätze werden durch die Verfügung des Landes geschlossen werden, ebenso ist die Kompostierungsanlage der Stadt Bückeburg bis vorerst 18.04.2020 geschlossen.

Neue Infos der Stadtverwaltung Rinteln:

Das Standesamt ist geschlossen; es wird mit Terminvergaben gearbeitet; Tel.: 05751/403-991. Bei Trauungen werden im Trauzimmer max. 4 Personen (das Paar und Trauzeugen) zugelassen. Auf die Abstandsvorschriften wird vor Beginn der Trauung hingewiesen.

Die Rentenberatung der Stadt Rinteln ist vorübergehend nicht zu erreichen. Wer einen Termin hat, muss ihn aber nicht ausfallen lassen. Kunden erhalten zur vereinbarten Zeit einen Anruf und werden telefonisch beraten. Wer beim Vereinbaren eines Termins keine Telefonnummer hinterlegt hat, wird gebeten, sich rechtzeitig telefonisch unter folgender Telefonnummer zu melden: 05751/403-225.

Sämtliche Osterfeuer im Stadtgebiet sind abgesagt. Die Schiedspersonen der Stadt Rinteln nehmen derzeit keine Termine entgegen. Der „Tag der sauberen Umwelt“ (jährliche Müllsammelaktion in der Stadt und in den Ortsteilen) am 04.04.2020 fällt aus.

Bis auf Weiteres fallen in der evangelisch-reformierten Kirchengemeinde Möllenbeck alle Veranstaltungen, Führungen, Treffen und Gottesdienste aus. Auch die bevorstehende Konfirmation wird auf einen späteren Zeitpunkt verschoben. Pastorin Schulz wird zu den üblichen Gottesdienstzeiten in der Kirche sein, um Gemeindegliedern ein Gespräch oder eine stille Andacht zu ermöglichen. Wer sonst ein Gespräch oder einen Besuch wünscht, kann sich per Telefon bei Pastorin Schulz (Tel.: 9935100) melden.

Der Einkaufsbulli – mit Anmeldung im Büro (Tel.: 9630641) – fährt wie gewohnt donnerstags. Allerdings nicht MIT Personen, die etwas einkaufen möchten, sondern FÜR sie. Die Einkaufszettel werden abgeholt und die Einkäufe nach Hause geliefert. Das Jugendfreizeitheim im Kloster wird seinen Betrieb nicht wie geplant im März, sondern frühstens im Juni aufnehmen. Den angemeldeten Gruppen wird abgesagt.

Die Volksbank in Schaumburg konzentriert den persönlichen Kundenverkehr ab 18.03.2020 auf die Bankstellen Bad Nenndorf, Bückeburg, Kirchhorsten, Obernkirchen, Rinteln. Die Servicezeiten werden in allen diesen Bankstellen auf Montag bis Freitag von 08:30 bis 12:30 Uhr und 14:00 bis 16:30 Uhr angepasst.

Die Bankstellen Bad Eilsen, Beckedorf, Exten, Lindhorst, Kleinenbremen, Krankenhagen, Rehren A.O., Rinteln Nordstadt und Warber werden vorübergehend geschlossen. Persönliche Beratungen der Kunden sind nach individueller Terminvereinbarung per Telefon oder Email weiterhin möglich. Hierfür sollen Kunden Ihren persönlichen Berater kontaktieren. Weitere Informationen auf der Homepage www.vb-is.de oder im KundenDirektTeam unter der Telefonnummer 05722 2040.

+++ 16.03.2020 +++

Zum Schutz der Bürger sowie des Personals bleibt die Stadtverwaltung Rinteln einschließlich aller Außenstellen ab sofort bis auf Weiteres für die Öffentlichkeit geschlossen. Die Stadtverwaltung wird für die Bürgerinnen und Bürger weiterarbeiten und bittet darum, für dringende Angelegenheiten die Kommunikation per E-Mail, Post und Telefon zu nutzen.

Ansprechpersonen in den jeweiligen Ämtern sind auf der Homepage der Stadt Rinteln unter „Was erledige ich wo?“ zu finden:

Die Stadtverwaltung Rinteln ist bis auf Weiteres geschlossen. Zusätzlich kann die E-Mail Adresse info@rinteln.de genutzt werden.

Die Stadtverwaltung hat darüber hinaus unter den Telefonnummern 05751/403-0, 05751/403-189, 05751/403-300 von montags bis donnerstags von 8-16 Uhr und freitags von 8-12 Uhr ein „Bürgertelefon“ eingerichtet.

Kreisverwaltung bis auf Weiteres geschlossen. Wegen der Corona-Gefahrenlage bleibt die Kreisverwaltung in Stadthagen einschließlich aller Außenstellen ab sofort bis auf Weiteres geschlossen. Das Kreishaus bleibt allerdings weiterhin personell besetzt. Anträge und sonstige Angelegenheiten können per Email, Post oder Telefon an die Verwaltung gerichtet werden.

Die Rintelner Stadtbücherei bleibt von Montag, 16. März, bis Samstag, 18. April, geschlossen.

Zur Eindämmung der Verbreitung des Corona-Virus sind bis auf Weiteres die Kundencenter der Stadtwerke Schaumburg-Lippe in Stadthagen und Bückeburg für den persönlichen Kundenverkehr geschlossen. Ein großer Teil der Anliegen lässt sich telefonisch klären und besprechen. Der Kundenservice während der regulären Öffnungszeiten ist telefonisch unter: 05722 2807-555, per E-Mail: kundencenter@swsl.de erreichbar.

Viele Funktionen sind im Kundenportal auf der Startseite oder über den direkten Link unter: https://kundenportal.stadtwerke-schaumburg-lippe.de/bkp/

Auch in der Hauptgeschäftsstelle der Stadtwerke Schaumburg-Lippe „An der Gasanstalt“ wird der Publikumsverkehr bis auf Weiteres eingeschränkt. Nicht unbedingt notwendige Termine werden verschoben. Unsere Zentrale und die Störungsannahme erreichen Sie weiterhin telefonisch unter: 05722 2807-0

Als weitere Maßnahme sind alle Veranstaltungen abgesagt. Auch die Kundenveranstaltung „Gehölzschnitt“ am 19.03.20 in Bückeburg findet nicht statt.

Der Sommer-Basar im Comenius-Kindergarten Rinteln fällt aufgrund der Corona-Situation aus.

Der für Mittwoch, den 18.03.2020, vorgesehene Sprechtag des Finanzamtes in Rinteln findet nicht statt.

Aus gegebenem Anlass wird die Bürgersprechstunde im Rathaus Stadthagen nicht wie geplant am 20. März 2020 stattfinden können.

Die Stadt Obernkirchen informiert:

1. die heutigen Fachausschusssitzungen sind abgesagt worden.

2. Anträge für Notfallbetreuungen werden heute im Laufe des Tages auf der Homepage veröffentlicht. Sie sind ebenfalls in den Einrichtungen erhältlich. Das Land hat dabei sehr restriktive Entscheidungen vorgegeben. Diese sind von der Stadtverwaltung umzusetzen.

3. Bei standesamtlichen Eheschließungen dürfen ab jetzt im Trauraum nur noch das Ehepaar und der Standesbeamte zugegen sein. Trauzeugen und Gäste nicht nicht zugelassen.

4. Zurzeit sind bis auf das Rathaus alle städtischen Einrichtungen zunächst bis zum 18.04.2020 geschlossen.
Das gilt für das Jugendzentrum, die Bücherei, das Museum, die Info-Galerie und die Grundschulsporthalle.

+++ 15.03.2020 +++

In der Stadt Bückeburg sind alle Bückeburger Schulen, Krippen und Kindertagesstätten geschlossen. Sämtliche öffentliche Einrichtungen der Stadt Bückeburg werden analog zur Landesregelung bis zum 18.04.2020 geschlossen. Dazu zählen Stadtbücherei, Begegnungsstätte, Tourist-Information und Jugendfreizeitstätte.

Für die Verwaltung der Stadt Bückeburg wird bis auf weiteres der Publikumsverkehr eingeschränkt. Es wird gebeten, nicht unbedingt notwendige Termine zu verschieben bzw. die Anliegen soweit möglich online oder telefonisch zu erledigen. Einlass und nicht zu verschiebende Termine sind nur nach telefonischer Absprache möglich. Bitte wenden Sie sich dazu an die für Sie zuständige Sachbearbeitung bzw. das Infocenter unter der Rufnummer 05722 206-0. Alle Maßnahmen werden laufend überprüft und neu bewertet.

Die Stadtverwaltung Stadthagen ist vom 16.03. bis 27.03. für den Publikumsverkehr geschlossen. In dringenden Fällen können Termine nach telefonischer Kontaktaufnahme mit dem Sachbearbeiter abgesprochen werden. Die Touristinfo Stadthagen ist vom 14.03. bis 28.03. geschlossen. Bücherei, Museum und Stadtarchiv vom 16. bis 28.3.

Die Kreisfeuerwehr, die Kreis-Jugendfeuerwehr und der Kreisfeuerwehrverband Schaumburg haben kommenden Veranstaltungen und Lehrgänge bis auf Weiteres abgesagt.

Der Politiktalk am 18.03.2020 im Ratskeller Hagenburg ab 19.00 Uhr mit dem Bundestagsabgeordneten Maik Beermann ist abgesagt

+++ 14.03.2020 +++

Der Frühjahrskrammarkt in Stadthagen vom 27.03. bis 31.03.2020 ist abgesagt

Das für Sonntag, 29.03.2020, ab 16 Uhr, geplante 2. Schaumburg Proms Konzert des Blasorchesters Krankenhagen in der Stadtkirche in Bückeburg wird ausfallen. „Wir sind traurig“, so Dirigent Roman Reckling, „wir haben aber auch eine Verantwortung den Musikern, den eingeladenen Gastmusikern sowie unseren Fans und Gästen gegenüber.“ Alle bisher gekauften Konzertkarten können dort zurückgegeben werden wo sie gekauft wurden.

Das Tropicana in Stadthagen ist ab dem 16.3. geschlossen.

Die Vereinigte Turnerschaft Rinteln (VTR) hat bekanntgegeben, dass die Jahreshauptversammlung verschoben wird. Mit Wirkung ab Montag, dem 16.03.2020, wird der allgemeine Trainings- und Wettkampfbetrieb aller Sportgruppen der VTR vorerst eingestellt. Dies gilt auch für alle Kurs- und Gruppenprogramme des Weser-Fit sowie für alle Rehasport- und Funktionstrainingsgruppen. Die Gerätefläche des Weser-Fit bleibt für den Individualsport unter Anwendung größtmöglicher Hygienemaßnahmen vorerst geöffnet. Die jetzigen Mitglieder der Sparte Fitness können für die Dauer der Einstellung des Kursprogrammes die Gerätefläche im Weser-Fit nutzen.

Die DLRG Ortsgruppe Rinteln hat sämtliche Aktivitäten bis zum 19. April eingestellt. Auch die Altkleidersammlung ist davon betroffen.

Die evangelischen Kirchengemeinden und die katholische St. Sturmius Kirchengemeinde in Rinteln haben alle Veranstaltungen und Gottesdienste abgesagt.

Aufgrund der aktuellen Ereignisse um den Corona-Virus hat der TSV Krainhagen beschlossen, den gesamten Übungsbetrieb bis einschließlich 12.04.2020 einzustellen und die Jahreshauptversammlung zu verschieben.

Die Corona-Pandemie zwingt auch die heimischen Bäderbetriebe in die Knie. Das Hallenbad Rinteln ist ab dem 16.3. geschlossen.

Die Landgrafentherme Bad Nenndorf ist ab Sonntag, 15.03.20, bis auf Weiteres geschlossen. Zum Schutz Aller werden bis auf Weiteres keine ambulanten Therapien mehr abgegeben. Dies betrifft das Ambulante Therapiezentrum der Landgrafen-Klinik, das MediFit, die Medical-Wellness-Ebene im Moorbadehaus. Die Trainingsfläche im MediFit ist geöffnet. Der Kursbereich des MediFit in der Landgrafen-Klinik ist geschlossen!

Die Landgrafentherme ist ab Sonntag, 15.03.20, bis auf Weiteres geschlossen!

+++ 13.03.2020 +++

Das Konzert der Band Daisy Town, am 14.03.2020 in der Schraub-Bar in Bückeburg geplant, wurde ebenfalls abgesagt.

In Stadthagen wird das Kulturzentrum „Alte Polizei“ bis auf weiteres für den Publikumsverkehr geschlossen. Bereits gekaufte Veranstaltungstickets können an de

Der Vortrag zum Volksbegehren „Artenviefalt. Jetzt!“, der ursprünglich am 24.03.2020 um 19:00 Uhr im Prinzenhof der Sparkasse Schaumburg in Rinteln stattfinden sollte, wurde abgesagt und auf einen späteren Termin verschoben.

Die Volkshochschule Schaumburg gibt bekannt, dass in Anlehnung an die niedersachsenweite Schulschließung auch sämtliche Kurse ab Samstag, 14.03.2020 bis einschließlich 18.04.2020 ausfallen.

In Bezug auf die Durchführung von Bildungsurlauben bestehen Sonderregelungen. Teilnehmende, die dies betrifft, können sich unter 05721 703-7100 oder über die Homepage der Volkshochschule informieren.

Die Öffnungszeiten der Geschäftsstellen werden auf die üblichen Ferienöffnungszeiten reduziert. Diese können ebenfalls auf der Homepage nachgelesen werden. Zudem wird gebeten, Anliegen möglichst telefonisch oder per E-Mail an vorzubringen.

Die Veranstaltungen im Kulturzentrum Alte Polizei Stadthagen am 14. März (Konzert mit Timo Vollbrecht & Band Fly Magic), 18. März (Lesung von Tanja Busse) und 20. März (Theater Spektakulär) wurden abgesagt.

Die Veranstaltung mit Joe Bennick am 21. März 2020 um 20 Uhr in der Projektgalerie Alte Druckerei, Rinteln, wurde ebenfalls abgesagt.

Der Verschönerungsverein Rinteln teilt mit, dass die für den 17. März geplante Jahreshauptversammlung und das Klippenturmfest am 10. Mai aufgrund der Corona-Krise abgesagt werden.

Der Frühjahrsmarkt in Bückeburg vom 20. bis 23. März, sowie der verkaufsoffene Sonntag am 22. März wurden abgesagt.

Die Lesung der der Bestsellerautorin Katja Just am kommenden Dienstag, dem 17. März 2020, in der Stadtbücherei Rinteln, fällt aus. Die Eintrittskarten behalten vorläufig ihre Gültigkeit. Ein Ersatztermin wird kurzfristig bekanntgegeben.

Die Veranstaltung des Kulturrings „Literarisches Kabarett mit Alix Dudel: Der Kaffee ist fertig“, heute um 19 Uhr im Rintelner Ratskellersaal, wurde abgesagt. Karten können an der Verkaufsstelle zurückgegeben werden.

Die Fachausstellung „Rund ums Haus“ im Rintelner Industriegebiet Süd am 14. und 15. März 2020 wurde aufgrund der Corona-Situation heute abgesagt.

Ebenfalls von einer Absage betroffen ist das Jubiläum der Jugendfeuerwehr Steinbergen am 25. April 2020.

Die Feuerwehr Extertal, Löschgruppe Silixen, gab die Absage des Osterfeuers am 11. April 2020 bekannt.

Das für Sonntag, 22. März, 17 Uhr in der St. Nikolai-Kirche Rinteln angekündigte Chorkonzert zur Passionszeit mit der Aufführung der „Lukas-Passion“ von Heinrich Schütz findet aufgrund der aktuellen Corona-Krise ebenfalls nicht statt.

+++ 12.03.2020 +++

Auch die für Mittwoch, den 29. April 2020, geplante Jahreshauptversammlung der Vereinigten Turnerschaft Rinteln (VTR) wird abgesagt und auf einen späteren Zeitpunkt verschoben, der rechtzeitig bekannt gegeben wird.

Der Kulturring Rinteln teilt mit, dass die Opernfahrt nach Hannover am kommenden Sonntag, 15.03.2020 zum „Barbier von Sevilla“ abgesagt werden musste. Das Opernhaus reduziert die Zuschauerzahlen, daher wurde die Besuchergruppe aus Rinteln storniert. Das Staatstheater teilt dazu mit: „WIR SPIELEN WEITER! Aufgrund der Allgemeinverfügung des Gesundheitsamts der Region Hannover reduzieren wir die Platzkapazitäten im Opernhaus auf unter 1000 Sitzplätze. Für die stattfindenden Veranstaltungen der Staatstheater Hannover besteht nach aktueller Einschätzung keine besondere Gefährdung. Wir beobachten die Lage sehr genau und stehen in regelmäßigem Austausch mit den Gesundheitsbehörden. Die empfohlenen Schutzmaßnahmen wurden an den Staatstheatern umgesetzt (Hinweisschilder zu Hygienemaßnahmen, Handdesinfektionsspender in den Eingangsbereichen, erhöhte Frequenz der Reinigungszyklen, aufmerksames Gesundheitsmanagement für Mitarbeitende mit Krankheitssymptomen).“

Von einer Absage und Verschiebung, voraussichtlich auf den Spätsommer, ist auch das Live-Konzert „Suzie & the Seniors“ betroffen, das am Samstag, 28. März 2020, um 20:30 Uhr im Rathaussaal Bückeburg stattfinden sollte.

„Poetische Momente III: Frank Suchland, Stephan Winkelhake & Jessica Blume“, am Freitag 20. März 2020 um 19:00 Uhr in der Landfrauenschule in Bückeburg, ist ebenfalls abgesagt. Die Karten sind für den neuen Termin gültig – können aber auch beim Kulturverein zurück gegeben werden.

Der Klavierabend mit Boris Kusnezow am Sonntag, 15. März 2020, um 17 Uhr in Bückeburg wurde abgesagt. Die Veranstaltung soll zu einem späteren Termin stattfinden. Die Karten sind für den neuen Termin gültig – können aber auch beim Kulturverein zurück gegeben werden.

Auch die Schaumburger Regionalschau, die vom 24. bis 26. April in Stadthagen stattfinden sollte, wurde abgesagt. Dies berichtete die Schaumburger Zeitung. Ein Ersatztermin ist vom 25. bis 27. September vorgesehen.

Die Schaumburger Landschaft teilt mit, dass die Vorstellung des Buchs „Max un Moritz – Frie noa Wilhelm Busch“ am 18. März aufgrund des ersten bestätigten Corona-Falls im Landkreis Schaumburg ausfällt. Die Veranstaltung werde nachgeholt, sobald sich die Lage entspannt hat.

Auf Grund der aktuellen Situation im Zusammenhang mit dem „Corona“-Virus sind auch die Jahreshauptversammlungen der Ortsfeuerwehr Unter der Schaumburg, des Fördervereins und der Jugendfeuerwehr am 14.03.2020 abgesagt. Gleiches gilt für die Versammlung der Kinderfeuerwehr am 21.03.2020.

+++ 11.03.2020 +++

Der Schnuppertag bei der Kinderfeuerwehr Vehlen am 13. März wurde abgesagt. Ebenso gab die Feuerwehr Obernkirchen bekannt, dass das diesjährige Osterfeuer nicht stattfinden wird. Weitere Absagen betreffen den Kinderbasar in der Kita MinniMax im Rintelner Ortsteil Exten am 22. März, sowie die Napoleonischen Festtage, die im April im Kurpark Bad Nenndorf stattfinden sollten.

Der Verkehrs- und Verschönerungsverein Steinbergen hat seine Jahreshauptversammlung  am 13. März ebenfalls abgesagt. Der Unterricht am Gymnasium Ernestinum Rinteln wurde am 12. und 13. März abgesagt.

Auch am Agaplesion Klinikum Schaumburg wurden reihenweise Veranstaltungen abgesagt. Für März und April betrifft dies die Kursangebote und Veranstaltungen des EMMA-Zentrums sowie die Elterninformationsabende, den geplanten Patienteninformationsabend der Fachabteilung für Unfallchirurgie und Orthopädie am 26. März sowie die in Kooperation mit der VHS-Schaumburg geplanten Vorträge im Rahmen der Patientenuni am 24. März sowie am 7. April 2020. Auch der Zukunftstag für Schülerinnen und Schüler im Schaumburger Klinikum, der ebenfalls am 26. März 2020 geplant war, und das Konzert der bekannten Musikergruppe „MaNavu“ am 29. März 2020 finden deshalb nicht statt.

+++ 10.03.2020 +++

Nun hat es auch die 4. Schaumburger Blaulichtparty erwischt. Wie heute auf Facebook bekanntgegeben wurde, ereilte die für den 18. April geplante Veranstaltung eine „Corona-Absage“.

+++ 10.03.2020 +++

Der Tag der offenen Tür am Gymnasium Ernestinum Rinteln am Freitag, 13. März, wurde ebenfalls als Vorsichtsmaßnahme abgesagt. Neuer Termin ist der 15. Mai 2020.

+++ 09.03.2020 +++

Die für den 11. März geplante Veranstaltung des Hospizvereins Rinteln „Patient ohne Verfügung – Das Geschäft mit dem Lebensende“ wurde aufgrund der Corona-Situation als Vorsichtsmaßnahme abgesagt.

+++

Aufgrund der aktuellen Ereignisse ums neuartige Corona-Virus und seiner möglicherweise weiteren Ausweitung wurde die für den 13. März anberaumte Versammlung des Kreisfeuerwehrverbandes auf einen späteren Zeitpunkt verschoben. Wie Kreisbrandmeister Klaus-Peter Grote in einer Meldung an die Presse mitteilte, gehöre die Verbandsversammlung mit über 300 Teilnehmern sicherlich zu einer Großveranstaltung. Diesem und dem eigenen Anspruch der Fürsorge wolle und müsse man Rechnung tragen, so Grote.

+++

Ebenfalls als Vorsichtsmaßnahme wurde der Kuppelcontest der Rintelner Jugendfeuerwehren, der am 7. März im Rintelner Ortsteil Steinbergen stattfinden sollte, abgesagt und auf einen späteren, noch unbekannten Termin verschoben.

+++

Eine weitere Absage betrifft die Jahreshauptversammlung der Werkfeuerwehren Lebenshilfe Rinteln und OI. Diese sollte am 6. März stattfinden.

+++

Der Lions Club Minden verschiebt die für den 3. April geplante Reloaded-Party in der Musikbox Minden. Sobald die Lage rund ums Thema Corona-Virus geklärt ist, will der Lions Club Minden die Party zu einem späteren Zeitpunkt durchführe. Bereits gekaufte Tickets können an den Vorverkaufsstellen zurückgegeben werden, behalten aber auch ihre Gültigkeit für den neuen Termin, heißt es in einer Pressemitteilung. Sobald ein neuer Termin feststeht wird dieser unter anderem über Facebook und die weiteren Medien bekanntgegeben.

Die Berliner Morgenpost hält auf ihren Internetseiten eine Karte über die aktuellen Entwicklungen in Sachen Corona-Virus bereit:

https://interaktiv.morgenpost.de/corona-virus-karte-infektionen-deutschland-weltweit/

Weitere Informationen gibt es auf der Internetseite des Robert-Koch-Instituts:

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/nCoV.html

 

Werbung