Internationaler Musemstag: Sonderausstellung „150 Jahre Freiwillige Feuerwehr Stadthagen“
Werbung

(Stadthagen) Am internationalen Museumstag, Sonntag, den 19. Mai 2019, ist das Museum Amtspforte von 11-17 Uhr geöffnet, der Eintritt ist frei.

Horst Kiekhäfer vom ADFC kommt an diesem Tag mit einer Gruppe von Minden über Bückeburg nach Stadthagen. Um 11 Uhr geht es in Minden los, um 12 Uhr ist die Abfahrt in Bückeburg vom Bahnhof. In Stadthagen wird die Gruppe um ca. 13.15 Uhr am Museum Amtspforte eintreffen. Dort schaut sich die Gruppe die Aktivitäten der Feuerwehr sowie die Sonderausstellung an. Anschließend ist Zeit, um die Innenstadt zu sehen und auf dem Wall zu fahren. Bis 14.30 Uhr ist die Gruppe in Stadthagen.

Der zweite starke Partner des Museums Amtspforte ist an diesem Tag die Freiwillige Feuerwehr Stadthagen. Das hängt mit der Sonderausstellung zusammen. Vor dem Museum werden verschiedene Einsatzfahrzeuge und Geräte der Feuerwehr gezeigt. Unter anderem wird die Hubrettungsbühne vorgeführt. Das Motto des Internationalen Museumstags lautet 2019 „Museen – Zukunft lebendiger Traditionen“. Das ist für das Museumsprogramm dieses Jahres sehr passend, denn die Feuerwehr feiert zum einen Ihre Traditionen innerhalb ihrer Organisation und mit der Sonderausstellung, zum anderen muss sie offen für die Zukunft sein. Technik wie Manpower müssen immer auf dem möglichst neuesten Stand sein.

Der Verbindungsmann zwischen Freiwilliger Feuerwehr Stadthagen und Museum Amtspforte Stadthagen ist Ernst-Wilhelm Coith von der Feuerwehr Stadthagen. Er arbeitet ehrenamtlich. Das Konzept der Ausstellung stammt von Dr. Oliver Glißmann, der auch im Vorfeld geforscht hat. Zusammen mit Herrn Coith hat Dr. Glißmann die Ausstellung aufgebaut. Die meisten Exponate stammen von der Freiwilligen Feuerwehr Stadthagen. (pr)

Werbung