U17 des VfL Bückeburg siegt auswärts gegen JSG Hassbergen mit 1:0
Werbung

(Bückeburg) Dieses Mal ging es für die U17 des VfL Bückeburg zum Auswärtsspiel bei der JSG Hassbergen im Kreis Nienburg.

In der ersten Halbzeit war die Mannschaft des VfL überlegen und erspielte sich klare Torchancen, die allerdings leichtfertig vergeben wurden. In diesen Momenten schien bei dem einen oder anderen Spieler des VfL der absolute Wille, ein Tor erzielen zu wollen, zu fehlen. Teils wurde der Ball noch einmal unnötig quer gelegt, teils scheiterte man im 1:1 gegen den Torwart der JSG Hassbergen. So stand es dann zur Halbzeit 0:0, obwohl durchaus ein 3:0 aus Sicht des VfL möglich gewesen wäre. Das einzig Positive der ersten Halbzeit war, dass die Abwehr einen sicheren Part spielte und dem Gegner nichts zuließ.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit kam dann der Gastgeber aus Hassbergen besser ins Spiel und generierte einige sehr gute Chancen, unter anderem einen Pfostenkopfball, bei denen die Mannschaft aus Bückeburg durchaus Glück hatte, nicht in den Rückstand zu geraten. Zum Ende des Spieles hin kam das VfL-Team nach einigen Umstellungen dann wieder besser ins Spiel und erzielte in der 78. Minute durch einen Kopfball von Max Krebs das 1:0, welches bis zum Ende hin Bestand hatte. Als Fazit bleibt vom Trainerteam her festzuhalten: Drei etwas glückliche Punkte, die aufgrund der Chancenverteilung im gesamten Spiel verdient waren. Allerdings wurde durch die JSG Hassbergen in einigen Situationen klar aufgezeigt, was noch zu verbessern ist und wo die momentanen Defizite liegen. (pr/Fotos: pr)

Werbung