Enkeltrick funktioniert nicht: „Matthias“ und „Jörg“ gehen leer aus
Werbung

(Bückeburg) Zwei Seniorinnen aus Bückeburg wurden gestern Vormittag von ihren falschen Enkeln namens „Matthias“ und „Jörg“ angerufen.

Der 85-Jährigen wurde von ihrem falschen Enkel die Geschichte aufgetischt, dass er einen Autounfall hatte und schnell 1.500 Euro bräuchte. Die Bückeburgerin erkannte das Vorhaben und beendete das Telefonat.

Eine ganz andere, aber auch ehrliche Erklärung für das Scheitern des Enkeltrickbetrügers, hatte die 85-jährige Seniorin, die ihrem Enkel, der 16.000 Euro für eine Kaution benötigte, gegenüber den Beamten angegeben. „Dafür bin ich zu geizig, um so viel Geld auszugeben“, so die um eine Erfahrung „reichere“ Seniorin. (po)

Werbung