Mit Kurzzeitkennzeichen aus 2019 unterwegs
Werbung

(Obernkirchen) Ein 57jähriger Obernkirchener steht im Verdacht, an seinem nicht mehr zugelassenen BMW Kennzeichen von einem anderen Auto angebracht zu haben, um so den Anschein einer vorschriftsmäßigen Zulassung zu erwecken.

Beamte der Polizeistation Obernkirchen stellten daher gestern gegen 14.00 Uhr auf dem Neumarktplatz die mit Klebeband präparierten Kurzzeitkennzeichen aus dem Jahre 2019 sicher und leiteten gegen den Obernkirchener ein Strafverfahren wegen Kennzeichenmissbrauchs ein. (po)

Werbung