Bückeburg: Exhibitionist verfolgt 51-jährige Frau
Werbung

(Bückeburg) Eine 51-jährige Bückeburgerin ist am vergangenen Samstag gegen 00.40 Uhr auf dem Nachhauseweg auf der Max-Planck-Straße von einem
Exhibitionisten verfolgt und angesprochen worden.

Die Bückeburgerin war zuvor als Beifahrerin aus einem PKW am Kreisel an der Mindener Straße ausgestiegen und von der Wilhelm-Raabe-Straße in den kleinen Durchgang zur Max-Planck-Str. in Richtung ihres Wohnhauses gegangen. Die Frau glaubt, dass auf der Wilhelm-Raabe-Straße zu diesem Zeitpunkt ein helles Auto angehalten hatte.

Während die 51jährige unterwegs war, bemerkte sie auf der anderen Straßenseite eine Person zwischen den dort parkenden Fahrzeugen. Beim Erreichen des Wohnhauses stand dann hinter der Frau am Gartenzaun eine gänzlich unbekleidete männliche Person, die nur noch dunkle Schuhe mit dunklen Socken trug.

Der Mann, der zu der Bückeburgerin einen Abstand von ca. 5 bis 6 Metern hatte, forderte die Frau verbal zu sexuellen Handlungen auf. Erst als
die 51jährige mit der Verständigung der Polizei drohte, lief der Unbekleidete in Richtung Wilhelm-Raabe-Straße davon.

Bislang liegt von dem Exhibitionisten folgende Personenbeschreibung vor:

Alter höchstens 30 Jahre, dünne Statur, Körpergröße ca. 180 cm, ungepflegte Frisur (Haare reichten bis über die Ohren, dunkelblond bis dunkle Haare), kein Brillenträger, Aussprache sehr wahrscheinlich akzentfrei.

Zeugenhinweise nimmt der Kriminalermittlungsdienst der Polizei Bückeburg entgegen, Tel.: 05722/95930. (po)

Werbung