Meinsen: PKW überrollt Bein eines gestürzten Fußgängers
Werbung

(Meinsen) Am Samstagabend gegen 23:48 Uhr wurde der Bückeburger Polizei ein Verkehrsunfall in Meinsen gemeldet, bei dem ein Fußgänger überfahren worden sein sollte.

Vor Ort stellte sich glücklicherweise heraus, dass der beteiligte PKW über ein Bein des am Boden liegenden Fußgängers gefahren ist, sodass dieser nicht lebensgefährlich verletzt wurde.

Der 33-jährige Autofahrer aus dem Landkreis Hameln/Pyrmont fuhr mit seinem VW Touran vom Erntefest auf der Riehestraße in Richtung Ortsmitte. Auf der unbeleuchteten Straße außerhalb geschlossener Ortschaft kollidierte er dann mit dem 38-jährigen Passanten aus Bückeburg. Dieser war wegen des fehlenden Gehwegs auf der unbeleuchteten Fahrbahn unterwegs und auf dem Heimweg kurz zuvor gestürzt.

Werbung

Der verletzte Fußgänger wurde sofort durch den VW-Fahrer und die anwesenden Personen betreut und später mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

Die Polizei Bückeburg bittet Zeugen des Unfalls, sich unter 05722/95930 zu melden und rät: „Bitte achten Sie in der dunklen Jahreszeit auf gut sichtbare Kleidung oder Beleuchtung, insbesondere auf unbeleuchteten Straßenabschnitten.“ (po)

Werbung