Startschuss für Tourismus in Bückeburg: Hubschrauber- und Marstallmuseum, Mausoleum und Schloss öffnen wieder
Werbung

(Bückeburg) Die lange touristische Durststrecke hat endlich ein Ende. Seit Donnerstag haben zahlreiche touristische Angebote wie das Schloss, die Hofreitschule und das Hubschraubermuseum wieder für Besucher geöffnet, erstmal jedoch nur am Wochenende.

Auch Gästeführungen werden wieder stattfinden. Je nachdem wie die Angebote genutzt werden, können diese dann sukzessive erweitert werden. Auch die Testpflicht für die Angebote fällt, zumindest teilweise. Die Öffnungen sollen sich zwar zunächst auf die Wochenenden beschränken, für den NRW-Feiertag Fronleichnam wird aber am Donnerstag bereits eine Ausnahme gemacht und gleich der Freitag auch mitgenommen. Künftig sollen aber erstmal der Samstag und Sonntag gesetzt bleiben.

Madeleine Gröne und Stephan Guddat zeigen die Erlebnis-Bonuskarte und erläutern, wie Schlossbesuche künftig aussehen werden. Zudem werden Schloss-Shop und Mausoleum ebenfalls öffnen.

Stephan Guddat und Madeleine Gröne freuen sich, endlich wieder Besucher im Schloss Bückeburg begrüßen zu dürfen, behalten sich aber noch eine gewisse Flexibilität vor: „Da sich die Regeln nahezu täglich ändern, wissen wir derzeit noch nicht, ob wir Führungen anbieten können. Alternativ können Gäste dann entlang eines Rundwegs mit schriftlichem Führer frei flanieren.“ Für einen Schloss- oder Mausoleumsbesuch ist kein negatives Testergebnis mehr nötig, natürlich gelten aber weiterhin die Maskenpflicht und die gängigen Abstandsregeln. Die Kontaktverfolgung wird über die Luca-App erfolgen. Schloss, Mausoleum und Museumsshop haben ab sofort immer samstags und sonntags von 12 bis 17 Uhr geöffnet. „Wir haben extra zur Grillsaison noch eine ordentliche Ladung Wildbratwurst bestellt“, informiert Stephan Guddat zusätzlich.

Solveig Steinki informiert, dass auch wieder Vorführungen der Hofreitschule stattfinden werden.

Die Hofreitschule startet auch wieder mit Trainingsvorführungen, erstmal nur an den beiden Wochenendetagen jeweils um 15 Uhr. Ob hierfür ein Test notwendig sein wird, stand zur Veröffentlichung noch nicht fest. Marstall und Museum werden von 11 bis 17 Uhr geöffnet sein, erläutert Solveig Steinki. Hierfür ist kein Test notwendig. Die Kontaktverfolgung läuft über das interne Buchungssystem der Hofreitschule.

Kerstin Bals hofft auf zahlreiche Besucher im Hubschraubermuseum. Für Führungen benötigt man eine vorherige Anmeldung.

Auch im Hubschraubermuseum Bückeburg geht es wieder los, ebenfalls an den Wochenenden von 10 bis 17 Uhr und ohne Test. Führungen können nur mit vorheriger Anmeldung erfolgen, zur Gruppengröße konnte Museumsgeschäftsführerin Kerstin Bals noch keine Angaben machen. Ein Besuch kann ohne vorherige Anmeldung erfolgen, Besucher können sich dann frei durch die Ausstellung bewegen, müssen sich natürlich aber weiterhin an das Hygienekonzept und die Maskenpflicht halten. „Wir fahren den Betrieb erst einmal in Eigenregie, um Kosten zu sparen, freuen uns aber auf hoffentlich viele Besucher“, so Bals.

Werbung

Antje Niemeyer und ihre Kolleginnen aus der Tourist-Information bieten ab sofort wieder Gästeführungen an.

Antje Niemeyer von der Tourist-Info informiert darüber hinaus, dass ab sofort auch wieder Gästeführungen stattfinden werden. Teilnehmer müssen sich vorher telefonisch, per E-Mail oder persönlich in der Tourist-Info, Lange Straße 45, anmelden. Am Donnerstagabend gibt der Nachtwächter mit seiner Führung den Startschuss. Samstags, 10 Uhr, sollen die Klassikführungen stattfinden, die einen Einblick in die Innenstadt und die Stadtkirche bieten, Treffpunkt ist der Marktplatz. „Momentan ist hierfür noch ein negativer Test notwendig, es kann aber sein, dass diese Testpflicht bald fällt“, so Niemeyer. Weiter gelten die Abstandsregelungen und die Maskenpflicht während der Gästeführungen.

Auf der Homepage informiert die Stadt Bückeburg über aktuelle Regelungen, kurzfristige Änderungen sowie das komplette Führungsangebot derzeit. Auch Termine für Gästeführungen können hier direkt gebucht werden.

Von links: Kerstin Bals, Stephan Guddat, Madeleine Gröne, Solveig Steinki und Antje Niemeyer freuen sich, bald wieder Gäste in den touristischen Attraktionen Bückeburgs begrüßen zu dürfen.

Erlebnis-Bonuskarte erhältlich

Passend zu den Öffnungen stellen die touristischen Betriebe die Erlebnis-Bonuskarte für Bückeburg vor: Bei diesem Zusammenschluss kommen Bückeburg-Besucher voll auf ihre Kosten, denn für einen Preis von 28 Euro für Erwachsene und 18 Euro für Kinder bis 16 Jahre können mit dieser Karte das Marstallmuseum, das Hubschraubermuseum und Mausoleum besucht werden, eine Schlossführung ist inklusive sowie ein Stück Torte und Kaffee satt in der Hofapotheke. Erhältlich sind die Bonuskarten in der Tourist-Info, im Schloss und im Hubschraubermuseum.

(Text und Fotos: nh)

Werbung