Ohne Erinnerung an Unfall: Dementer Autofahrer (83) überfährt Verkehrsinsel
Werbung

(Lauenau) In Pohle wurde am Donnerstag, um 14:15 Uhr die Verkehrsinsel Abfahrt B442 Lauenau/Kreuzung Lauenauer Straße durch einen Verkehrsteilnehmer überfahren. Bei diesem Unfall wurde ein Verkehrsschild dem Erdboden gleichgemacht (Schaden ca. 500 Euro).

Der Unfall wurde durch einen Zeugen beobachtet, der mit ansehen musste, dass sich der Fahrzeugführer (83) aus dem „Staub“ machte und weiterfuhr, ohne sich um den Unfall zu kümmern. Auf Grund des Zeugen konnte der Verursacher schnell ermittelt werden.

Bei der anschließenden Überprüfung stellte die Polizei fest, dass der Fahrzeugführer krankheitsbedingt nicht mehr in der Lage war, ein Fahrzeug sicher im Straßenverkehr zu führen. Der Fahrzeugführer leidet unter Demenz und konnte sich nicht mehr an den Unfall erinnern.

Die Polizei bittet alle Fahrzeugführer, sich selbst und die Angehörigen bei ersten Anzeichen von Krankheiten, die ein sicheres Führen von Kraftfahrzeugen ausschließen, die Tauglichkeit bei einem Arzt untersuchen zu lassen: „Die Gefahr für alle Teilnehmer am Straßenverkehr, unabhängig davon ob zu Fuß oder mit einem Fahrzeug ist groß. Kommt es zu einem Unfall mit Verletzten, hilft eine spätere Einsicht, dass man nicht mehr sicher Autofahren kann, nicht mehr.“ (po)

Werbung