Obernkirchen: Dieter Horstmeyer für 44 Jahre an DRK-Spitze geehrt / Rolf Schaper gibt 100. Blutspende ab
Werbung

(Obernkirchen) Gleich doppelt Grund zur Freude gab es beim jüngsten DRK-Blutspendetermin in der Liethhalle in Obernkirchen. DRK-Kreisverbandspräsident Bernd Koller überreichte Rolf Schaper anlässlich der 100. Blutspende ein kleines Präsent und bedankte sich für die langjährige Treue des Obernkircheners. Schaper betonte anlässlich des runden Jubiläums, wie wichtig es für ihn sei, anderen Menschen mit seiner Spende zu helfen.

Rolf Schaper (70) aus Obernkirchen spendete am 11.11.2020 zum 100. Mal Blut.

Landrat Jörg Farr bedankte sich unterdessen bei Dieter Horstmeyer für dessen langjährige Treue in Diensten des Vorstands beim DRK Ortsverein Obernkirchen. Horstmeyer trat 1959 ins DRK ein, war bereits 1962 Gruppenführer geworden, an der Aktion Sorgenkind in Obernkirchen im Jahre 1972 beteiligt und mitverantwortlich bei der Gründung des Jugendrotkreuz-Vereins. 1976 übernahm er den Vorsitz des Ortsvereins , den er bis vor wenigen Wochen leitete und damit satte 44 Jahre an der Spitze des DRK in der Bergstadt stand. Farr erinnerte an die Verleihung des Bundesverdienstkreuzes an Horstmeyer im Jahre 2014 und an die maßgeblichen Verdienste beim Aufbau einer Tafel am Standort Obernkirchen, in der bedürftige Menschen mit notwendigen Lebensmitteln versorgt werden können.

Von links: DRK-Kreisverbandspräsident Bernd Koller, ehemaliger Ortsvereinsvorsitzender Dieter Horstmeyer und Landrat Jörg Farr.
Werbung