Bückeburg: Tribüne des Jahnstadions mit 102 Sitzschalen ausgestattet
Werbung

(Bückeburg) Nachdem im September 2013 die erste Phase der Umgestaltung des Jahnstadions mit dem neu errichteten Tribünendach umgesetzt wurde, konnte jetzt der Präsident des VfL Bückeburg, Martin Brandt, die damaligen Unterstützer Dr. Bernd Blindow und Professor Dr. Andreas Blindow sowie den kommissarischen Vorsitzenden der Fußballabteilung Falko Rohrbach, Projektbeauftragten Wolfgang Keusch und den „Bufdi“ des VfL, Kevin Dewucki, zur offiziellen Einweihung der bereits Mitte September installierten ersten 102 grünen Sitzschalen für das Jahnstadion begrüßen.

Durch Initiative von Wolfgang Keusch, der letztendlich mit einer Firma in Bernried (Starnberg) handelseinig wurde, kamen die Sitzschalen inklusive Montageteile nach Bückeburg und wurden innerhalb eines Tages mit Unterstützung von Gerd Hävemeyer, Jürgen Rinne, Johann Schefer und Wolfgang Keusch aufgestellt.

Beim Aufbau der Sitzschalen fleißig: (von links) Wolfgang Keusch, Johan Schefer, Gerd Hävemeyer und Jürgen Rinne.

Dass Kontinuität im VfL Bückeburg seit Jahren gelebt werde, erläuterte Martin Brandt in seiner Rede: „Hier entsteht etwas Sichtbares, das auch nach vielen Jahren Bestand hat“. Sein Dank galt auch der Familie Blindow für die vor sieben Jahren erbrachte Unterstützung. Langsam aber stetig wolle man ins Jahnstadion investieren. Dazu bedarf es weiterhin Unterstützung, diese gab es nun für die Beschaffung der Sitzschalen durch die Lotto-Sport-Stiftung Niedersachsen und die Stadt Bückeburg. Den Restbetrag brachte der VfL aus Eigenmitteln auf.

Gerade in den vergangenen Wochen unter Coronabedingungen wußten nicht nur die älteren Zuschauer die neuen Sitzplätze zu schätzen. Wie Professor Dr. Andreas Blindow anmerkte, ist der VfL Bückeburg am Ort ein wichtiger Verein für das gesellschaftliche Zusammenleben, dem er weiterhin viel Erfolg auch in dieser von Corana geprägten Zeit wünschte.

Sitzprobe auf den neuen Sitzschalen im Jahnstadion. Von links: Dr. Bernd Blindow, Prof. Dr. Andreas Blindow, Kevin Dewucki, Martin Brandt, Falko Rohrbach und Wolfgang Keusch.

Das nächste Projekt haben der VfL und Wolfgang Keusch schon vor Augen: Sechs grüne und 72 weiße Sitzschalen. Damit wäre das Jahnstadion dann mit 180 Sitzplätzen in den Vereinsfarben ausgestattet. (pr/Fotos: pr)

Werbung