Corona in Schaumburg: 1 weiterer Todesfall / 7-Tages-Inzidenz steigt auf 100,7 / Aktuell 217 Positivgetestete
Werbung

(Landkreis)  Mit Datum vom 1.11.2020, 0.00 Uhr gibt es im Landkreis Schaumburg 217 Menschen, die positiv aufs Coronavirus (SARS-CoV-2) getestet wurden. Die Zahl der Personen mit einer bestätigten Corona-Infektion ist im Kreisgebiet um 43 Personen auf bisher insgesamt 633 gestiegen. Die Fälle verteilen sich im Kreisgebiet auf alle Städte, Samtgemeinden und die Gemeinde Auetal.

Von diesen 633 Infektionsfällen gelten jedoch 408 Personen inzwischen als geheilt (+13). Alle akut infizierten Personen wurden isoliert und befinden sich in Quarantäne.

Insgesamt stehen 709 Personen unter Quarantäne. Es befinden sich zehn Personen in stationärer Behandlung. Die Zahl der in Zusammenhang mit COVID-19 Verstorbenen hat sich um eine Person auf 8 erhöht.

Täglich werden weitere Personen getestet. Am Freitag belief sich die Zahl der Testungen des DRK auf insgesamt 175 und in den Infektpraxen auf insgesamt 41.

Mit Stand vom 01.11.2020, 9.00 Uhr liegt die sogenannte 7-Tages-Inzidenz laut der rechtsverbindlichen Bekanntgabe des Landes Niedersachsen im Landkreis Schaumburg bei 100,7.

Die Entwicklung und die Rechtsfolgen können anhand der „Inzidenz-Ampel“ auf der Website des Landes Niedersachsen verfolgt werden: https://www.niedersachsen.de/Coronavirus/Inzidenz-Ampel/aktuelle-inzidenz-ampel-193672.html

_______________

+++ Stand 30.10.2020, 13 Uhr +++: Die Pressestelle des Landkreis Schaumburg meldet einen Zuwachs um 36 positiv auf SARS-CoV-2 (Corona) getestete Menschen. Insgesamt sind somit kreisweit aktuell 188 corona-positive Menschen gemeldet (bislang insgesamt 590). Von diesen 590 Infektionsfällen gelten jedoch 395 Personen inzwischen als geheilt (17 mehr, als am Vortag). Nach wie vor gibt es neun Patienten mit stationärer Behandlung im Krankenhaus.

Inzwischen stehen im Landkreis 770 Menschen unter Quarantäne. Das DRK hat gestern 113 Corona-Tests durchgeführt. In Infektpraxen wurden 51 Corona-Testungen vorgenommen.

Mit Stand vom 30.10.2020, 9.00 Uhr liegt die sogenannte 7-Tages-Inzidenz laut der rechtsverbindlichen Bekanntgabe des Landes Niedersachsen im Landkreis Schaumburg bei 81,7.


_____________________

+++ Stand 29.10.2020 +++

Der Landkreis Schaumburg meldet einen starken Anstieg der positiv auf Corona getesteten Personen. Seit gestern sind 47 neue Fälle hinzugekommen, 25 davon in Rinteln, 11 in Stadthagen.

Ob die gestiegenen Zahlen auf ein besonderes Ereignis zurückzuführen sind und ob es einen zentralen „Hotspot“ in der Weserstadt gegeben hat, konnte Kreissprecherin Anja Gewald zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht mitteilen. Sämtliche Anstrengungen würden derzeit in die Kontaktnachverfolgung fließen, weitere Erkenntnisse sind möglicherweise am Nachmittag zu erwarten.

Somit gibt es aktuell 169 Menschen kreisweit, die positiv auf den SARS-CoV-2-Erreger getestet wurden (bislang insgesamt 554). 378 Menschen gelten als geheilt (vier mehr als am Vortag). Die Zahl der Menschen, die unter Quarantäne stehen, hat sich auf 694 erhöht. Neun Patienten befinden sich in stationärer Behandlung im Krankenhaus.

Gestern wurden 420 Testungen kreisweit durchgeführt. 369 davon hat das DRK durchgeführt, 51 Menschen wurden in Infektpraxen getestet.

Das hat Auswirkungen auf die 7-Tages-Inzidenz. Sie liegt mit Stand heute, 9 Uhr, für den Landkreis bei 75,4.

Der Landkreis empfiehlt, die Entwicklung und die Rechtsfolgen anhand der „Inzidenz-Ampel“ auf der Website des Landes Niedersachsen zu verfolgen. https://www.niedersachsen.de/Coronavirus/Inzidenz-Ampel/aktuelle-inzidenz-ampel-193672.html (Quelle: LK Schaumburg)

_____________________

+++ Stand 28.10.2020 +++

Die Zahl der Personen mit einem positiven Corona-Test ist im Kreisgebiet um 19 Personen auf insgesamt 507 gestiegen. Laut Pressestelle des Landkreises sind mit heutigem Datum 126 Menschen positiv aufs Coronavirus getestet worden. Das sind elf Fälle mehr als am Vortag. 374 Personen gelten inzwischen als geheilt.  Aktuell stehen 678 Menschen unter Quarantäne.

Die Zahl der Patienten in stationärer Behandlung ging auf sieben zurück.  Gestern hat das DRK insgesamt 219 Corona-Tests durchgeführt. In den Infektpraxen wurden insgesamt 62 Menschen getestet. Mit Stand vom 28.10.2020, 9.00 Uhr liegt die sogenannte 7-Tages-Inzidenz im Landkreis Schaumburg bei 67,8. Sie ist gegenüber dem Vortag wieder angestiegen.

Aufgrund des EDV-bedingten Datenverzuges und unterschiedlicher Stichzeitpunkte weicht dieser Wert von den selbst berechneten Zahlen des Gesundheitsamtes sowie den Zahlen des RKI ab.

Es wird empfohlen, die Entwicklung und die Rechtsfolgen anhand der „Inzidenz-Ampel“ auf der Website des Landes Niedersachsen zu verfolgen.
https://www.niedersachsen.de/Coronavirus/Inzidenz-Ampel/aktuelle-inzidenz-ampel-193672.html

_____________________

+++ Stand 27.10.2020 +++

Mit Datum vom 27.10.2020 sind im Landkreis Schaumburg nach wie vor 115 Menschen positiv aufs Coronavirus getestet. Gegenüber gestern gab es acht neue Positivtestungen (insgesamt bislang 488), gleichzeitig sind acht Menschen als wieder genesen gemeldet (bislang 366).

Die Zahl der Patienten, die sich in stationärer Behandlung befinden, stieg um zwei Fälle auf 10.

600 Personen stehen kreisweit unter behördlich angeordneter Quarantäne. Das DRK erhöhte seine Testaktivitäten auf 296 Testungen. Infektpraxen nahmen 50 Corona-Tests vor.

Die für verschiedene Regelungen und Verordnungen maßgebliche 7-Tages-Inzidenzzahl ist leicht zurückgegangen und liegt im Landkreis Schaumburg bei 65,3.

____________________________

+++ Stand 26.10.2020 +++

Die Pressestelle des Landkreises Schaumburg meldet einen weiteren Anstieg der Corona-Fälle. Die 7-Tages-Inzidenz liegt mit Stand vom 26.10.2020, 9.00 Uhr, im Landkreis Schaumburg bei 65,9.

Mit heutigem Datum vom 26.10.2020 sind kreisweit 115 Menschen mit dem Coronavirus infiziert. Damit ist die Zahl der Personen mit einer bestätigten Corona-Infektion im Kreisgebiet seit der letzten Meldung am Freitag um 44 Personen auf bislang insgesamt 480 gestiegen. Von diesen 480 Infektionsfällen gelten jedoch 358 Personen inzwischen als geheilt. Derzeit stehen 533 Personen unter Quarantäne.

Nach wie vor sind die meisten Corona-Fälle in Stadthagen gemeldet (derzeit 74). Während eine Sprecherin des Landkreises noch am 22.10. mitteilte, dass keine besonderen Infektionsherde in Stadthagen als Auslöser der Entwicklung auszumachen seien, nannte Stadthagens Bürgermeister Oliver Theiß am Samstag auf seiner Facebook-Seite eine „private Feier mit vielen Personen“ als Grund für das Hochschnellen der Fallzahlen bekannt.

Acht Personen sind in stationärer Behandlung. Am Freitag belief sich die Zahl der Testungen des DRK auf insgesamt 108 und in den Infektpraxen auf insgesamt 25.

Laut der geänderten Fassung der Niedersächsischen Corona-Verordnung wird seit dem 23.10.2020 die Inzidenz in den niedersächsischen Landkreisen vom Land Niedersachsen rechtsverbindlich bekanntgegeben und auf www.niedersachsen.de veröffentlicht.

Wie der Landkreis weiter mitteilt, weicht der Inzidenzwert aufgrund des EDV-bedingten Datenverzuges und unterschiedlicher Stichzeitpunkte von den selbst berechneten Zahlen des Gesundheitsamtes sowie den Zahlen des RKI ab.

Die Entwicklungen können auch auf der Inzidenz-Ampel des Landes Niedersachsen verfolgt werden: https://www.niedersachsen.de/Coronavirus/Inzidenz-Ampel/aktuelle-inzidenz-ampel-193672.html

(pr/Grafik: Landkreis)

Werbung