Stadthagen: Trotz Führerscheinentzug mit dem Auto unterwegs
Werbung

(Stadthagen) Am späten Freitagabend gegen 23.45 Uhr hat die Stadthäger Polizei einen 31-jährigen Mann aus Nienstädt kontrolliert, der mit einem Ford auf der Gubener Straße in Stadthagen unterwegs war.

Bei der Kontrolle gab der Mann an, dass er mit dem Auto seiner Freundin unterwegs sei und seinen Führerschein zu Hause vergessen habe.

Die Aussage machte die Beamten skeptisch, sodass eine Überprüfung im Computer des Kraftfahrbundesamtes durchgeführt wurde. Hierbei stellte sich heraus, dass die Fahrerlaubnis des Mannes bereits im Sommer diesen Jahres von der Verkehrsbehörde eingezogen wurde und der Mann somit überhaupt keinen Führerschein besitzt. Gegen ihn wurde daher ein Strafverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis eingeleitet. Es droht ein weiteres Fahrverbot und eine Geldstrafe.

Gegen die Freundin des Mann wurde ebenfalls ein Strafverfahren eingeleitet, da sie als Fahrzeughalterin dafür verantwortlich ist, dass niemand mit ihrem PKW fährt, der nicht dazu befugt ist. (po)

Werbung