Rippchen und Dry Aged Premium Burger: Minchen startet mit Aktionsangeboten in die Winterzeit
Werbung

(Bückeburg) „Jede Woche ein besonderes Angebot für Burger oder Rippchen-Fans“, verspricht Minchen-Chef Fabian Hahn zu Beginn der kalten Jahreszeit.

In Zeiten von Corona gibt es die natürlich auch zum Mitnehmen. Gäste können sie online auf der Homepage bestellen und kontaktlos bezahlen.

Simone zeigt einen Portobello-Pilz. Er ist Hauptbestandteil des veganen Portobello-Burgers.

An diesem Wochenende starten die Köche mit einem veganen Portobello-Burger. Den Riesenpilz mit rund 12 Zentimetern Durchmesser braten sie auf dem Grill. „Belegt mit Apfelstückchen, Joghurt-Minz-Sauce, Zwiebelstückchen und süßem Senf ist der auch ohne Fleisch richtig lecker“, verspricht Koch Dominik Witte. Dazu tragen auch die Brötchen bei, die von Bäckermeister Dominik Scholz aus Deckbergen fürs Minchen hergestellt werden. Die Bückeburger Szenekneipe setzt auf heimische Lieferanten. So wird das Burger-Fleisch von Schlachter Mühe aus Luhden, Salate aus der Region vom Fruchthof Hille geliefert.

Sonntag Abend kommen die Rippchen-Freunde auf Ihre Kosten. Die werden vorher mit Kilkenny, dem irischen Bier, mariniert und dann langzeit-gegart, damit das Fleisch Sonntag Abend ab 17 Uhr förmlich vom Knochen fällt. Für die Rippchen werden Vorbestellungen unter (05722) 3803 erbeten.

Für die kommenden Wochen haben sich die Köche besondere Burger-Rezepte vorgenommen. So stehen Pulled Pork, Wildschwein- oder GUINNESS Dry Aged Premium Beef Burger auf den nächsten Sonderkarten der Bückeburger Kultkneipe.

Burger auch bequem zum Mitnehmen: Die Bestellung ist über die Internetseite www.minchen.de möglich  Über die Seite kann die Bezahlung auch per Kreditkarte erfolgen.

Die besondere Gewürzmischung und das Kilkenny Bier verwandeln die Rippchen..
..in ein Geschmackserlebnis.

Übrigens: Im Wintergarten vom Minchen, dem Raucherraum, gibt es seit Jahren einen Luft-Wärmetauscher. Dort ist also schon jetzt ein ständiger Luftaustausch gegeben. „Wir prüfen gerade, ob wir mit der Anlage den gesamten Gastraum durchlüften können, ohne dass es im Winter zieht“, verspricht Fabian Hahn. Maskenpflicht für alle Gäste bis zum Tisch gilt ebenfalls schon jetzt. „Egal ob mit Attest oder ohne – wenn es hilft, sollten wir alle Mitmachen und so können sich die Bedienungen um die Wünsche der Gäste kümmern, statt über Sinn und Unsinn der Maske diskutieren zu müssen.“ (pr)

Werbung