Sachsenhagen: Kinder und Jugendfeuerwehren nehmen Ausbildungsdienste auf
Werbung

(Sachsenhagen) Erfolgreich sind die Ausbildungsdienste in den Kinder und Jugendfeuerwehren in der Samtgemeinde Sachsenhagen gestartet.

Seit 4. September dürfen auch die Kinder und Jugendfeuerwehren wieder üben und Aktionen durchführen. Diese waren, um die Einsatzfähigkeit der Feuerwehren nicht zu gefährden, zu Beginn der Covid-19-Krise am 13. März eingestellt worden.

Mit viel Elan starten die Gruppen in die Dienstphase. So wurden bei allen Kinder und Jugendfeuerwehren erst einmal das Thema Hygiene und die daraus resultierenden Regeln besprochen. Bei den nachfolgenden Diensten führte  die Jugendfeuerwehr Sachsenhagen einen Dienst zum Thema Verbrennen und Löschen in der Praxis durch. Dort konnten die Kinder erleben wie sich es verhält, wenn Wasser auf brennendes Fett trifft.

Auch bei den Kinderfeuerwehren Wölpinghausen und Wiedenbrügge/Bergkirchen haben die Ausbildungsdienste wieder angefangen.

Ebenso wurde ein Feuerwehrquiz durchgeführt. Die Jugendfeuerwehr in Hagenburg spielte bei einem ihrer Dienste Baseball auf dem alten Altenhäger Sportplatz. Mit viel Spaß und zufriedenen Gesichter, endete der Dienst. Die im Zusammenhang der Fusion stattfindenden, gemeinsamen Dienste der Jugendfeuerwehren Wiedenbrügge/Bergkirchen und Wölpinghausen, starteten mit einer kleinen Rallye und anschließendem Eisessen. Die Kinderfeuerwehren aus Sachsenhagen und Auhagen/Düdinghausen starteten ihren Dienst mit einem Brennballtunier und Verkehrserziehung. Bei besten Wetter wurde den Kindern Wichtiges zu dem Thema Verkehr vermittelt.

Die Kinderfeuerwehren aus Wölpinghausen und Wiedenbrügge/Bergkirchen führten bei ihrem ersten Dienst und bestem Wetter ein kleinen Löschangriff durch und sorgten durch das Bewässern für die Grünpflege. In Hagenburg standen Spiele auf dem Dienstplan. Bei dem sogenannten Chaosspiel hatten die Kinder sehr viel Spaß. „Gut, dass es wieder losgeht“, lautet der allgemeine Tenor aus den Gruppen. (pr/Fotos: pr)

Wasser und brennendes Fett – keine gute Kombination, wie dieser Versuch eindrucksvoll zeigte.
Werbung