Feuerwehreinsatz wegen Rauchentwicklung in Bückeburger Innenstadt
Werbung

(Bückeburg) Zum zweiten Einsatz am heutigen Dienstag wurde die Ortsfeuerwehr Bückeburg-Stadt und die ELW-Gruppe der Stadtfeuerwehr gegen 17.35 Uhr zu einer unklaren Rauchentwicklung in die Bückeburger Innenstadt alarmiert.

In einem Wohn- und Geschäftshaus in der Langen Straße wurde ein Kaminofen im ersten Obergeschoss angezündet. Dabei kam es zu einer deutlichen Rauchentwicklung und starkem Brandgeruch in der Fußgängerzone.

Da zuerst die Lage unklar war, wurde durch die Einsatzkräfte ein Löschangriff vorbereitet. Ein Trupp unter schwerem Atemschutz stand vor dem Gebäude in Bereitstellung. Zusätzlich bezogen die Einsatzkräfte mit der Drehleiter vor dem Gebäude Stellung und kontrollierten den Dachbereich sowie den Schornstein auf einen möglichen Brand. Sie konnten aber glücklicherweise nichts feststellen. Anschließend wurde der Bereich mit der Wärmebildkamera kontrolliert und Entwarnung gegeben.

Nach rund 45 Minuten war der Einsatz für die 40 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei beendet. (pr)

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Werbung