DRK Ortsverein Bückeburg erhält Michael Jackson Unikat als Geschenk
Werbung

(Bückeburg) Grund zur Freude beim Vorsitzenden des DRK Ortsvereins Bückeburg, Sven Lampe.

Erneut gab es ein Treffen mit Dieter Wiesner, dem ehemaligen Manager und Freund des „King of Pop“ Michael Jackson. Dabei wurde Sven Lampe von seinem Vater Peter, Leiter des Sozialkreises im Ortsverein, begleitet.

Vor rund einem Jahr fand das letzte Treffen zwischen Lampe und Wiesner statt, wobei es um die Unterstützung der Arbeit des DRK Bückeburg ging. Dabei wurden die DRK-Vertreter mit einer Lithografie des handgeschriebenen Original Songtextes „Billie Jean“ von Michael Jackson überrascht. Der Kontakt ist während der Zeit nicht abgerissen, so Lampe. Wiesner wurde während der ganzen Zeit über die Aktivitäten des DRK Bückeburg informiert.

Die Gesprächsatmosphäre in Wiesners Frankfurter Büro sei wieder sehr angenehm gewesen, so Lampe. Es wurde über die momentane Situation und Probleme gesprochen, die durch die Corona-Pandemie ausgelöst worden sind, ebenso über den „King of Pop“ Michael Jackson.

Dieter Wiesner hat als Gastgeschenk etwas sehr spezielles von Lampe überreicht bekommen. Ein von der dienstältesten Rock- und Beatband der Welt „The Lords“ für Wiesner personalisiertes und signiertes Plakat. Wiesner hat bei dem letzten Treffen verraten, dass ihm die Band bekannt sei und er sich die Musik der Lords gerne anhöre. Daraufhin hatte Lampe den Kontakt mit dem Gitarristen Josef Bauer alias „Lord Jupp“ von der Band aufgenommen, um das Plakat anfertigen zu lassen. Dieser Bitte sind die Lords gerne nachgekommen. Dafür bedankt sich der der Vorsitzende ganz herzlich bei den Bandmitgliedern.

Von links: Dieter Wiesner und Sven Lampe zeigen die erhaltenen Geschenke.

Wie Lampe weiter mitteilt, habe sich Wiesner sehr über dieses Präsent gefreut und den DRK-Vorsitzenden mit einem einzigartigen Gegenstand überrascht. Lampe erhielt eine Lithografie des handgeschriebenen Original Songtextes „Billie Jean“ von Michael Jackson. Hiervon gebe es in dieser Ausführung weltweit nur ein Exemplar – ein absolut seltenes Sammlerstück – betonte Wiesner. Um dieses noch einmal zu verdeutlichen, wurde eine Videobotschaft mit einem Grußwort von Wiesner an das DRK Bückeburg aufgenommen. Darin erklärt er, dass diese Art der Anfertigung als Glasedition ein ganz außergewöhnliches Objekt sei und nur ein Mal existiere. Beide Vertreter des DRK waren sprachlos und haben sich sehr über diese tolle Unterstützung gefreut.

Wiesner sicherte eine weitere, zukünftige Unterstützung des Ortsvereins Bückeburg zu. Die Lithografie wird demnächst über die Auktionsplattform United Charity versteigert. Der Erlös wird für die Arbeit des DRK in Bückeburg Verwendung finden. (pr/Foto: pr)

Werbung