DRK und Hausärzte entwickeln Lösung für Corona-Tests bei Lehrern in Schaumburg
Werbung

(Landkreis) Das Land Niedersachsen hat letzten Donnerstag mitgeteilt, dass die Lehrer bis zu den Herbstferien zwei kostenlose Corona-Tests machen können. Mehrere Schaumburger Hausärzte haben gemeinsam mit dem Deutschen Roten Kreuz jetzt kurzfristig eine Lösung für die über 1.500 Lehrer in den rund 40 allgemeinbildenden Schaumburger Schulen entwickelt.

Die Koordination liegt hierbei beim DRK Kreisverband Schaumburg, der in seinem Test-Zentrum in Obernkirchen täglich über 150 Corona-Tests durchführen kann und seit Beginn der Pandemie im März bereits über 7.500 Corona-Tests durchgeführt hat. Dabei hat das Deutsche Rote Kreuz gemeinsam mit dem LaborZentrum Weser die Abläufe weiter optimiert sowie digitalisiert und damit noch sicherer gemacht, so dass auch die gestiegenen Testzahlen bewältigt werden können.

Infos zur Anmeldung

Interessierte Lehrkräfte können über die Internetseite des DRK (www.drk-schaumburg.de) im DRK Corona-Testzentrum einen Termin buchen oder einen Termin über corona@drk-schaumburg.de anfragen. Zum anderen wird es auch möglich sein, dass bei den größeren weiterführenden Schulen vor Ort ein Test durch das DRK oder einen der beteiligten Hausärzte organisiert wird. Die Schulen können sich diesbezüglich unter 05724/97260-221 an das DRK wenden.

Egal für welchen Weg, sich die Lehrer einer Schule entscheiden, das Testergebnis erhalten die jeweils getesteten Lehrer unbürokratisch und schnell über einen QR-Code.

Da der Beschluss des Landes Niedersachsen und die Mitteilung hierüber erst Ende letzter Woche erfolgt ist, müssen die IT-Systeme noch eingestellt werden, so dass die Testungen für die Lehrer ab Mittwoch, den 16.09.2020 möglich sind. (pr/Foto: DRK)

Werbung