Bückeburg: Kabeldiebe richten hohen Sachschaden an
Werbung

(Bückeburg) Im Bereich der Stadt Bückeburg haben wahrscheinlich Kabeldiebe an der Bahnlinie Hannover-Minden eine dort verlegte Kabeltrasse geöffnet, um anschließend Kabel mit Wertstoffinhalt zu stehlen.

Die unbekannten Täter richteten allerdings nur einen beträchtlichen Sachschaden an und flohen ohne Wertstoffe.

Die Polizei Bückeburg wurde am vergangenen Freitag gegen 10.30 Uhr von Verantwortlichen der Deutschen Bahn bzw. eines Telekommunikationsproviders für Internet und Telefon informiert, dass an der Bahntrasse an den dort entlang den Gleisanlagen verlegten Fernkabeln Beschädigungen und Zerstörungen festgestellt wurden. Erste technische Störungen sollen nach Angaben der Verantwortlichen bereits am 05.08.2020 festgestellt worden sein.

Die Kabeltrasse wurde von den Straftätern freigelegt, wobei anschließend Ummantelungen der Kabel durchtrennt wurden.

Zu einer Beeinträchtigung bzw. Gefährdung des Bahnverkehrs sei es zu keinem Zeitpunkt gekommen. Bei Kunden des betroffenen Providers sah es dahingehend anders aus, hier kam es zu Störungen und zeitweiligen Ausfällen bei Internet- und Telefonnutzern. Die Polizei weist eindringlich darauf hin, dass das Aufhalten und insbesondere das Berühren der Kabelanlagen an Bahneinrichtungen lebensgefährlich und verboten ist.

Die Polizei Bückeburg wird die weiteren Ermittlungen an die zuständige Bundespolizei in Hannover übergeben. (po/Foto: Polizei)

Werbung