Unter Betäubungsmitteleinfluss in Helpsen unterwegs
Werbung

(Helpsen) Am Samstag, den 8. August gegen 1:45 Uhr, fiel den Beamten einer Streifenwagenbesatzung der Polizei Bückeburg ein PKW in der Leveser Allee in Helpsen auf.

Bei Erkennen des Streifenwagens beschleunigte der PKF-Fahrer sein Fahrzeug und fuhr mit überhöhter Geschwindigkeit in Richtung Levesen. Er erweckte gegenüber den Beamten den Eindruck, sich einer Verkehrskontrolle entziehen zu wollen. In der Straße „Am Schmiedebruch“ in Meerbeck gelang es den Beamten, den Fahrer einer Verkehrskontrolle zu unterziehen.

Im Rahmen der durchgeführten Kontrolle wurde festgestellt, dass der 25-jährige Stadthäger mehrere körperliche Auffälligkeiten aufwies, die auf einen Betäubungsmitteleinfluss hindeuteten. Ein Urintest wurde durch den Fahrzeugführer abgelehnt. Dies hatte zur Folge, dass eine Blutprobe entnommen wurde. Die Weiterfahrt wurde untersagt. (po)

Werbung