Mit Hygienekonzept: Zum 9. Bückeburger Bühnensommer wird der rote Teppich wieder ausgerollt
Werbung

(Bückeburg) Auch in diesem Sommer wird in Bückeburg mittwochabends auf dem Marktplatz der rote Teppich wieder ausgerollt: Mit einem guten Hygienekonzept und dem „Okay“ vom Gesundheitsamt findet der 9. Bückeburger Bühnensommer am 5., 12. und 19. August auf dem Marktplatz statt. Beim diesjährigen „Bühnensommer“, wo es Kultur Open-Air und kostenlos zu sehen und zu hören gibt, müssen sich die Gäste und alle Beteiligten natürlich an die geltenden Corona-Hygieneregeln halten. Dazu wurde ein umfangreiches Konzept durch die Stadtverwaltung erstellt. Die Besucher das Bühnensommers werden gebeten, in diesem Jahr eine telefonische Tischreservierung in der Tourist-Information (unter: 05722 / 206 180) vorzunehmen, damit die begrenzte Personenzahl auf dem Marktplatz eingehalten wird.

Zudem werden die Gäste am Abend zu ihren Tischen geführt. Dabei muss ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden. Am Tisch angekommen, ist dann wie in normalen gastronomischen Betrieben ein Kontaktformular von allen Personen auszufüllen. Die Bewirtung erfolgt durch die Hofapotheke und den Ratskeller direkt am Tisch. Außerdem müssen die bekannten Abstände eingehalten werden und die korrekte Nies- und Hust-Etikette.

Von links: Annika Fauth, Janina Struck, Albert Brüggemann.

Den Anfang machen am 5. August um 19 Uhr „Route 66“ unter dem Motto „Rock und Pop wie in alten Zeiten“. Die Band hat ihren Ursprung in den späten 60ziger Jahren. Die Mitglieder Bernd Hofmeister, Ralf Schroeter, Thorwald Hey und Albrecht Bartels wurden inspiriert durch die Einflüsse von den Beatles oder Deep Purple und präsentieren Classic Rock.

Am 12. August spielt „b-flat“ mit dem Programm „Swing – Pop und Rock zum Wohlfühlen“. Das Jazz & Lounge Quartett aus Bielefeld hat sich den Jazzstandards und Popsongs gewidmet. Es besteht aus dem Jazztrio Andreas Klaude, Björn Diewald, Andreas Bohnenkamp und der Sängerin Bianca Schomburg. Sie spielen weltbekannte Songs aus vielen Jahren Musikgeschichte.

Den Abschluss spielt in diesem Jahr das „Susanne Spitzmüller Quartett“ am 19. August. Sie werden groovige Jazz- und Popstandards neu interpretieren und mit viel Spielfreude präsentieren. Außerdem werden verschiedene Musikstile mit einer ganz eigenen Note geboten. Einlass ist jeweils ab 18 Uhr. Wer sich kurzfristig entscheidet, kann wenn noch nicht alle 250 Plätze vorab vergeben sind, am jeweiligen Bühnensommerabend vorbeikommen. Mehr Informationen unter: www.bueckeburg.de/de/Aktuelles/Veranstaltungen oder in der Tourist-Info: 05722 / 206 180. (Text & Foto: sk)

Werbung