53. Schulschwimmpreis der Stadt Bückeburg: 1. Platz geht an Grundschule Meinsen
Werbung

(Bückeburg) Um dafür zu werben, dass Kinder frühzeitig schwimmen lernen, hat die Stadt Bückeburg für die Grundschulen und die Immanuel-Schule bereits zum 53. Mal einen Schulschwimmpreis ausgelobt.

Man möchte aber nicht Geschwindigkeit, sondern eine Schwimmsicherheit fördern. „Wir zeichnen die Klassen aus, die am meisten Schwimmabzeichen vorweisen können. Wir haben großes Interesse daran, dass alle Kinder schwimmen lernen“, sagte Bürgermeister Reiner Brombach heute in der Grundschule Meinsen.

Bürgermeister Brombach überreicht der Klassensprecherin der Immanuel-Schule Philina (10) die 75 Euro im Briefumschlag.

Gemeinsam mit Dieter Everding, Vorsitzender des Sportausschusses und Andreas Paul Schöniger, Vorsitzender des Schulausschusses, überreichte Brombach in den Gewinnerklassen der Grundschule Meinsen, der Immanuel-Schule und in der Grundschule Evesen Urkunden und Geldpreise an die erfolgreichen Grundschüler.

Stolz zeigen Marie (9) und Arne (9) von der Grundschule Evesen ihre Urkunde und den Briefumschlag mit 100 Euro. Sie hatten mit ihrer Schulklasse den 3. Preis erreicht. (Foto: sk)

In der Gruppe „Grundschulen“ hat die Klasse 3 der Grundschule Meinsen den 1. Preis (100 Euro) gewonnen. 13 von 15 Kindern (86,67 Prozent) haben ein Schwimmabzeichen in Gold, Silber oder Bronze erhalten. Die Klasse 4 der Immanuel-Grundschule belegte Platz 2 (75 Euro) mit 84,21 Prozent erlangter Abzeichen. Über Platz drei (50 Euro) mit 81,25 Prozent Abzeichen konnte sich die Klasse 4 der Grundschule Evesen freuen. (sk)

An der Grundschule Meinsen war die Freude über den 1. Platz groß. (Foto: pr)

 

Gruppenfoto der coronabedingt geteilten Schulklasse an der Grundschule Evesen mit Daniela Herzig. (Foto: sk)
Werbung