Nach Flucht aus Peine über A2: Täterfahrzeug entkommt in Bad Eilsen
Werbung

(Bad Eilsen) Nach der Sprengung eines Geldautomaten am Sonntag um 04.25 Uhr in der Innenstadt von Peine flüchteten die Täter derart überhastet in einem dunklen PKW vor der schnell am Tatort eintreffenden Polizei, dass Geldscheine aus dem zerstörten Automaten in der Peiner Fußgängerzone zurückblieben.

Der Fluchtweg der Täter führte über die A 2 in Richtung Dortmund. Nach einer überregionalen Fahndungsmaßnahme mit mehreren Funkstreifenwagen und mit Beteiligung des Polizeihubschraubers, entdeckten Beamte den gesuchten PKW versteckt in einem Feldweg an der Autobahnabfahrt in Bad Eilsen.

Das Täterfahrzeug rammte den eingesetzten Funkstreifenwagen und konnte so wieder über die Bundesstraße auf die Autobahn Richtung Berlin gelangen, wo die weiteren Fahndungsmaßnahmen ergebnislos verliefen. (po)

Werbung