Alkoholisiert Ampel angefahren
Werbung

(Bad Nenndorf) Am 27. Juni, gegen 20:30 Uhr, ereignete sich in Bad Nenndorf, an der Kreuzung „Drei Steine“, ein Verkehrsunfall, bei dem die dortige Ampelanlage leicht beschädigt wurde.

Durch Zufall wurde eine Polizeistreife auf einen am Fahrbahnrand stehenden Mercedes Transporter aufmerksam. Das Fahrzeug wies einen frischen Unfallschaden auf. Durch aufmerksame Unfallzeugen wurde den Beamten der Unfallhergang geschildert. Der Unfallverursacher, ein 55-jähriger Mann aus Nordrhein Westfalen, beabsichtigte mit seinem Transporter links, in Richtung Rodenberg, abzubiegen. Dabei kam er nach rechts von der Fahrbahn ab, beschädigte im Vorbeifahren die Ampelanlage sowie einen Leitpfosten und kam schließlich hinter dem Kreuzungsbereich am Fahrbahnrand zum Stehen.

Bei der Kontrolle und Befragung des Unfallverursachers fiel den Beamten ein starker Alkoholgeruch auf. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,70 Promille. Außerdem war der Fahrzeugführer nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Gegen den Unfallverursacher wurde ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr und Fahren ohne Fahrerlaubnis eingeleitet. Durch den Unfall entstand laut ersten Schätzungen ein Sachschaden von ca. 5.000 Euro. (po)

Werbung