Gästeführung in Bückeburg: Stadtkirche, Herder und Bach
Werbung

(Bückeburg) Die Stadtkirche in Bückeburg zählt zu den wichtigsten frühprotestantischen Kirchenneubauten im nordeuropäischen Raum. Graf Ernst ließ sie zu Beginn des 17. Jahrhunderts als Repräsentationskirche in seiner selbstgewählten Residenz errichten. Ob Kanzel, Taufbecken oder Fürstenloge – die Stadtkirche ist geprägt durch ihre imposante Innenausstattung.

Die produktive Zusammenarbeit zwischen dem bekannten Prediger Johann Gottfried Herder und dem „Bückeburger Bach“ Johann Christoph Friedrich Bach, hat bedeutende musikalische Werke hervorgebracht. Den Gästen werden faszinierende Eindrücke zur Europäischen Kulturlandschaft vermittelt.

Treffpunkt ist am 4. Juni um 17.00 Uhr vor der Tourist-Information, Lange Str. 45.

Gemäß den Vorgaben der Niedersächsischen Landesregierung können Gästeführungen derzeit nur unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen, zum Schutz vor dem Covid-19-Virus durchgeführt werden. Die Gruppengröße darf einschließlich Gästeführer 10 Personen nicht übersteigen. Eine vorherige Anmeldung ist notwendig. Diese kann telefonisch, per Mail oder persönlich in der Tourist-Information erfolgen. Anzugeben sind Name, Anschrift, Telefonnummer und Unterschrift, sodass Kontakte im Infektionsfall eines Teilnehmers zurückverfolgt werden können.

Die Teilnehmergebühr in Höhe von 4,00 Euro pro Person ist vorab in der Tourist-Information zu entrichten.

Während der Dauer der Führung besteht die Pflicht, eine Mund-Nasen-Maske zu tragen. Zudem wird darauf hingewiesen, dass die Stadtkirche derzeit leider nur von außen erläutert werden kann.

Nähere Informationen erhalten Sie in der Tourist-Information Bückeburg, Lange Str. 45, 31675 Bückeburg, Tel.: 05722/206 181, E-Mail: tourist-info@bueckeburg.de. (pr)

Werbung