Stadthagen: Tag der Nachbarn am 29. Mai 2020
Werbung

(Stadthagen) Die Stiftung nebenan.de ruft dazu auf, an einem Tag im ganzen Land Nachbarschaftsfeste zu organisieren – am 29. Mai 2020, dem Tag der Nachbarn. Sie sollen dazu anregen, auf ganz einfache Art mit den Menschen zusammenzukommen, denen man sonst nur flüchtig im Hausflur oder auf der Straße begegnet.

Auf der Internetseite www.tagdernachbarn.de erhält jede/r, der ein Fest anmeldet, ein kostenfreies Mitmach-Set mit allem, was man für ein Nachbarschaftsfest braucht – beispielsweise eine Wimpelkette, Poster zum Aufhängen im Hausflur und sogar individualisierbare Einladungskarten. Die Feste können von privaten Nachbarn organisiert werden, aber auch von Vereinen, Kitas, Schulen, Mehrgenerationenhäusern oder Cafés und einfach allen, die sich als Teil einer lebendigen Nachbarschaft sehen. Dabei ist es unwichtig, ob es sich um ein kleines Kaffeekränzchen handelt oder um ein großes Straßenfest. Alle Nachbarschaftsfeste sind willkommen. Deshalb stehen auf der Internetseite auch viele Plakate und Einladungskarten in unterschiedlichen Sprachen bereit, um möglichst viele Menschen für den Tag der Nachbarn zu gewinnen.

Die Stadt Stadthagen möchte ebenfalls ein gutes Miteinander in den Nachbarschaften fördern und ruft deshalb die Bürger/innen zum Feiern und Feste anmelden auf. So geht Stadthagen automatisch in den Wettbewerb um den Titel „nachbarschaftlichste Stadt“ Deutschlands 2020 ins Rennen. Die jeweilige Stadt aus den Kategorien Klein-, Mittel- und Großstadt mit den meisten angemeldeten Festen im Verhältnis zur Einwohnerzahl werden nach dem 29. Mai 2020 persönlich durch die nebenan.de Stiftung mit dem Preis – der goldenen Wimpelkette – ausgezeichnet. Zu diesem Empfang werden alle Gastgeber/innen aus der jeweiligen Gewinnerstadt eingeladen um gemeinsam den Titel „nachbarschaftlichste Stadt“ 2020 zu feiern.

„Der Tag der Nachbarn soll möglichst viele Menschen zusammenbringen – in jeder Nachbarschaft und im ganzen Land“, so der Geschäftsführer der nebenan.de Stiftung, Sebastian Gallander.

Der Tag der Nachbarn wird gefördert durch das Bundesfamilienministerium sowie die Deutsche Fernsehlotterie, die Diakonie, Edeka, die Wall AG und den Deutschen Städtetag. Weitere Informationen unter: www.tagdernachbarn.de.

Über die nebenan.de Stiftung

Die nebenan.de Stiftung ist die gemeinnützige Tochterorganisation des digitalen Netzwerks nebenan.de (Good Hood GmbH), das Menschen dabei hilft, besser mit ihren Nachbarn in Kontakt zu kommen. Wir fördern konkretes, freiwilliges Engagement – online und offline, in Nachbarschaft und Gesellschaft. Dadurch wollen wir einen Beitrag leisten gegen Vereinsamung und gesellschaftliche Spaltung – für ein menschliches, solidarisches und lebendiges Miteinander. Neben dem Tag der Nachbarn organisieren wir jährlich den Deutschen Nachbarschaftspreis, der ganz besonders engagierte Nachbarschaftsinitiativen würdigen und sie zugleich bekannt machen soll, um andernorts zur Nachahmung anzuregen. Wir kooperieren mit einem großen Netzwerk aus Partnern in ganz Deutschland und sind Mitglied im Bundesverband Deutscher Stiftungen. www.nebenan-stiftung.de (pr)

Werbung