Renault abgedrängt und geflüchtet: Polizei sucht Unfallverursacher
Werbung

(Hespe/Levesen) Heute gegen 15.05 Uhr ist in der Gemarkung Levesen auf der Landesstraße 446 ein 35-jähriger Familienvater mit Ehefrau und zwei Kindern in seinem Renault in Richtung Hobbensen unterwegs gewesen.

Kurz hinter dem Ortsausgang Levesen ist dem Stadthäger ein bislang unbekanntes anthrazitfarbenes Fahrzeug auf seinem Fahrstreifen entgegengekommen und drängte diesen ab, so dass der Renault ins Schleudern geriet und in den Straßengraben fuhr. Der Unfallverursacher verschwand unerkannt von der Unfallstelle.

Am Unfallort hielt vermutlich ein möglicher Zeuge mit einem Audi an, der weiter in Richtung Hespe fuhr.

Die Polizei bittet um Meldung des Audi-Nutzers, ob dieser Angaben zum flüchtigen Fahrzeug bzw. dem Unfallgeschehen machen kann.

Die Renault-Insassen blieben unverletzt. Am Fahrzeug des Stadthägers entstand wahrscheinlich ein wirtschaftlicher Totalschaden.

Zeugenhinweise nimmt die Polizeistation Nienstädt, Tel.: 05724/3840 oder die Polizei Bückeburg, Tel.: 05722/95930, entgegen. (po)

Werbung