Bückeburg: Eine-Million-Euro-Projekt „Bahnhofstraße“ freigegeben
Werbung

(Bückeburg)„Das ist schon eine sehr große Baustelle gewesen, die größte der letzten Jahre in Bückeburg“, sagte Bürgermeister Reiner Brombach kurz vor der Freigabe der Bahnhofstraße, zweiter Bauabschnitt.

Zusammen mit SPD-Ratsmitglied Sandra Schauer zerschnitt er das Band unter den Augen von Vertretern aus Politik, Verwaltung und den beteiligten Baufirmen. Der Ausbau der Bahnhofstraße ist nicht nur wegen der großen Baufläche von 4.800 Quadratmetern ein Großprojekt – auch die Kosten von rund einer Million Euro sind hoch. Allein der Straßenbau kostete 560.000 Euro. Die Beleuchtungs- und Kanalarbeiten schlugen mit 350.000 Euro zu Buche und das Straßengrün mit ca. 40.000 Euro.

Bepflanzung folgt im Frühjahr

„Voraussichtlich im Frühjahr soll die letzte Bepflanzung in die dafür vorgesehenen Beete kommen und die Grünflächen hergestellt werden“, erklärte Brombach. Die Ausschreibung dafür laufe noch. Im Zuge der Tiefbauarbeiten ist auch die Gesamterneuerung der Straßenbeleuchtung und die Neuverlegung einer Wasserversorgungsleitung durchgeführt worden.

Es ist vollbracht: Bürgermeister Reiner Brombach durchschnitt heute das symbolische Band der Bahnhofstraße. Mit dabei waren Ratsmitglieder, Verwaltungsmitarbeiter, der stellvertretende Bürgermeister Peter Kohlmann und Vertreter der beteiligten Baufirmen.

Für die Pflasterung habe man sich auch deshalb entschieden, so Brombach weiter, weil dann auch Autofahrern visuell klar würde, dass sie in einen verkehrsberuhigten Bereich einfahren. Der Platz könne außerdem so auch für den Wochenmarkt oder andere Veranstaltungen genutzt werden. „Heute ist ein schöner Tag“, merkte Brombach an, denn der Umbau der Bahnhofstraße verschönere Bückeburg um einiges. Nach der Eröffnung floss nicht nur der Verkehr, sondern auch das Bier in den Kehlen der Beteiligten, die Brombach noch zu einem Umtrunk in den Ratskeller lud. Brombach lobte noch einmal ausdrücklich die gute Zusammenarbeit.

Die Pflasterarbeiten übernahm die Firma Brunkow, Tiefbau GmbH aus Hüllhorst, die Beleuchtung Elektro Fiedler GmbH aus Rinteln und die Begrünung bis jetzt die Garten- & Landschaftsbaufirma Wilhelm Kelle aus Porta Westfalica. Der Ausbau dauerte 19 Monate und startete am 3. Mai 2018. (sk/Fotos: sk)

Werbung