PKW-Brand auf Bundesstraße bei Haste: Gefrierendes Löschwasser verwandelt B442 in Eisfläche
Werbung

(Haste) In der Nacht zum 1. Advent geriet ein PKW, auf der B442 aus Richtung Bad Nenndorf kommend, direkt am Ortseingang Haste in Brand. Die Polizei vermutet einen technischen Defekt als Ursache.

Die daraufhin alarmierten Feuerwehren aus Haste, Hohnhorst und Rehren fanden das Fahrzeug bereits in Vollbrand vor. Der Fahrer bemerkte den Brand rechtzeitig und konnte unverletzt das Fahrzeug verlassen.

Laut Polizeiangaben konnten der Fahrer (50) und sein Beifahrer (49) das Fahrzeug unverletzt verlassen, bevor es vollständig ausbrannte.

Unter Einsatz von Löschschaum schafften es Atemschutztrupps der Feuerwehr, die meterhohen Flammen schnell zu löschen. Im Nachgang wurde mit einer Wärmebildkamera nach letzten Glutnestern gesucht.

(Foto: Feuerwehr)

Aufgrund der niedrigen Außentemperaturen fror das Löschwasser noch auf der Straße ein und verwandelte die Fahrbahn in eine Eisfläche, weshalb zusätzlich die Straßenmeisterei zur Einsatzstelle gerufen wurde. Ebenfalls musste eine Spezialfirma anrücken, da das Fahrzeug eine lange Ölspur auf der Straße hinterließ.

Nach dem Abtransport des ausgebrannten Fahrzeugs bemerkte man, dass sich Kunstoffteile durch die starke Hitze mit dem Asphalt verbunden hatten. Dadurch kam es noch Stunden später zu einer Vollsperrung der Bundesstraße. Nach über vier Stunden in der Kälte war der Einsatz für die Feuerwehr beendet. (pr)

Werbung