Zwei BMW auf der B65 verunfallt
Werbung

Beim Auffahren auf die B 65 schleuderte am Mittwochnachmittag ein Autofahrer (39) quer über die Fahrbahn. Hierbei kollidierte er mit einem dort fahrenden Wagen.

Der 39-Jährige verletzte sich hierbei. Die beiden Autos haben nur noch Schrottwert.

Der Stadthäger befuhr gegen kurz vor 15 Uhr mit seinem BMW von der B 482 kommend auf dem Beschleunigungsstreifen der B 65 in Richtung Bückeburg. Hierbei verlor er aus bisher unbekannten Gründen die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam ins Schleudern, sodass sein Auto quer über die beiden Fahrspuren der B 65 rutschte. Dort kam es zum Zusammenstoß mit einem weiteren BMW. Dessen Fahrer (67), versuchte noch, nach links in Richtung der Leitplanke auszuweichen. Er konnte die Kollision aber nicht mehr verhindern.

Nach dem Unfall musste die gesamte Bundesstraße gesperrt werden. (Foto: Polizei Minden-Lübbecke)

Durch den Zusammenstoß schleuderten die Fahrzeuge nach der Kollision mit der Mittelleitplanke quer über die Straße und kamen erst am rechten Fahrbahnrand zum Stehen. Der Verletzte wurde mittels Rettungswagen dem Mindener Klinikum zugeführt. Aufgrund eines großen Splitterfeldes sowie der Rettungs- und Bergungsarbeiten war die B 65 nicht mehr befahrbar. Der Verkehr wurde für rund eine Stunde auf die B 482 abgeleitet. (pr)

Werbung