Feuerwehr Bückeburg: Zwei Einsätze in der Nacht zu Dienstag
Werbung

(Bückeburg) Ein unruhigen Start in den heutigen Dienstag hat die Feuerwehr Bückeburg zu verzeichnen. Sie wurde innerhalb kürzester Zeit zu zwei Einsätzen alarmiert, wobei der letztere etwas mehr Zeit in Anspruch nahm.

Für die erste Alarmierung sorgte eine automatische Brandmeldeanlage in einem Industriebetrieb am Hasengarten, dort löste der Alarm aus und rief die Einsatzkräfte zum Objekt. Nachdem der betroffene Bereich kontrolliert wurde, konnte ein Fehlalarm festgestellt werden, so dass der Löschzug wieder einrücken konnte.

Gegen 02:45 Uhr löste die Integrierte Rettungsleitstelle in Stadthagen erneut Alarm für die Ortsfeuerwehr Bückeburg-Stadt und die ELW-Gruppe der Stadtfeuerwehr aus. Auf der Bahnlinie zwischen Minden und Bückeburg wurde durch einen Güterzug ein Hund im Bereich des Petzer Feldes erfasst und tödlich verletzt. Da durch den Lokführer vermutet wurde, dass ein weiterer Hund und eine Person sich in dem Bereich aufgehalten haben muss, wurde die Feuerwehr zu Suche der Person und des weiteren Hundes eingesetzt.

Durch den alarmierten Notfallmanager der Bahn wurde der Verkehr auf den Gleisen eingestellt, so dass die Einsatzkräfte mithilfe von zwei Wärmebildkameras und Handlampen den Bereich der Bahnstrecke und des Bahndamms weiträumig abgesucht werden konnte. Hierzu wurde auch die Drohnen-Staffel der Kreisfeuerwehr und der Polizeihubschrauber „Phönix“ angefordert, welche von Oben mit der Wärmebildkamera den Bereich weiträumig absuchten.

Nachdem der Bereich weiträumig durch die Feuerwehr und der Polizei abgesucht wurde, konnte glücklicherweise keine Person und kein weiterer Hund gefunden werden, so dass die Einsatzstelle an die Bundespolizei und den Notfallmanager der Bahn zur weiteren Ermittlungsarbeiten übergeben werden konnte.

Nach rund drei Stunden war der Einsatz für die 30 Einsatzkräfte der Feuerwehr und des Rettungsdienstes beendet, am Feuerwehrhaus wurden die Fahrzeuge wieder einsatzbereit gemacht.

(Quelle & Foto: Moritz Gumin, Stadtpressewart Feuerwehr Bückeburg)

Werbung