Mittelalterlich Phantasie Spectaculum feiert Auftakt-Wochenende: Ritter, Gaukler und Dinosaurier im Schlosspark Bückeburg
Werbung

(Bückeburg) Das größte reisende Mittelalter-Kulturfestival der Welt, kurz MPS, ist von April bis September an fast jedem Wochenende mit bis zu 2.500 Mitwirkenden und mit bis zu 1.000 Zelten, Ständen und Installationen in ganz Deutschland unterwegs, um die Gäste in die phantasievolle Welt des Mittelalters zu entführen.

Das MPS steht für eine einmalige Festivalatmosphäre mit einem phantastischen und facettenreichen Unterhaltungsprogramm und vielen Handwerkern, Händlern und Heerlagern.

An zwei Wochenenden vom 13. bis 21. Juli verwandelt sich der Bückeburger Schlosspark und das Areal rund um das Mausoleum wieder in eine phantasievolle mystische Welt des Mittelalters. Am ersten Wochenende gab es jede Menge zu sehen und zu hören. Der Wettergott zeigte sich am Samstag endlich einsichtig, als gegen frühen Nachmittag der Himmel aufklärte und die Sonne hervorkam. Die zahlreichen Besucher wurden am Samstag und Sonntag mit Tänzen, Marktgeschrei und packenden Ritterturnieren in eine mystische mittelalterliche Welt entführt. Diesmal sind etwa 140 Marktstände, zwei Großzelte und etwa 12.000 Sitzplätze aufgebaut.

Zusätzlich sind diesmal noch zahlreiche Dinosaurier aus Münchehagen dabei um im Kinderspielbereich für Stimmung zu sorgen – Organisator „Gisi“ Hiller denkt auch diesmal an alle Teilnehmer. Überall ist etwas für die Kinder aufgebaut, im Programm gibt es extra Akteure, um die Kinder zu unterhalten. Die Preise sind für die Familien moderat und für die zahlreichen Hunde gibt es überall Tränken.

Auch auf die Sicherheit und Lautstärke wird genau geachtet. Das MPS ist inzwischen so groß und professionell geworden, das hätte vor rund 28 Jahren niemand gedacht, als zum ersten Mal ein mittelalterliches Spektakel in Bückeburg stattfand. Inzwischen gibt es so viele zahlreiche Fans, die dem MPS nachreisen. Aus Holland, der Schweiz, Frankreich, Irland, England und aus weiten Teilen von Deutschland kommen die Fans und feiern ein tolles Spectaculum mit ganz vielen Bands und Attraktionen. Freundschaften entstehen hier und „man“ kennt sich in den einzelnen Lagern. Viele waren als Kind dabei und sind nun als Erwachsene mit ihrer Familie in Bückeburg.

Tanja (li.) vom „Piratengesindel“ mit Freundin Liz von den Red Sails.

Hermann aus Bottrop ist mit seiner „Meute“ seit 10 Jahren dabei. Ihm gefällt es hier super. „Es gibt nichts zu meckern und wir nehmen uns jedes Jahr unseren Jahresurlaub und feiern, dann aber so richtig“. Nach Bückeburg ist Telgte dran.

Den ganzen Tag über ist auf den verschiedensten Bühnen musikalisch etwas los. So viele Bands aus der „mittelalterlichen“ Szene sind hier dabei wie nie zuvor. Schandmaul, Saltatio Mortis, Comes Vagantes, Duivelspack, Versengold sind nur einige, die in Bückeburg dabei sind.

Seit zehn Jahren mit seiner Sippe dabei: Hermann (li.) kommt Jahr für Jahr aus Bottrop nach Bückeburg.

An jedem Veranstaltungssamstag präsentieren alle Feuerkünstler des MPS eine 45- bis 60-minütige spektakuläre Feuershow auf der großen Feuerspektakel-Bühne. In den Lagern der freien Ritter, Sippen und Reisenden, der Heere und wilden Horden, kann das Mittelalter zum Anfassen pur erlebt werden mit Vorführ- und Mitmachaktionen für die Gäste sowie Waffenübungen und Ritterschlag. Schwerpunkt ist auch in 2019 die jährlich neu entwickelte Rittershow, die mit eigenen spanischen Pferden, schnellen Ritten, atemberaubenden Effekten und Stunts, viel Witz und Fantasy das Publikum begeistert. Wer also am kommenden Wochenende noch nichts vorhat, der ist auf dem MPS ganz herzlich willkommen. Mehr Informationen auch unter: www.spectaculum.de (sh/Fotos: sh)

Werbung