Woodstock-Revival-Festival „Summer of Lovers“: Jubiläum des Kult-Open-Airs auf Kronenwerke-Gelände
Werbung

(Bückeburg) Vor 50 Jahren ging in den Vereinigten Staaten das legendäre Woodstock-Open-Air über die Bühne. Am 17. August werden 45 Musiker, die meisten davon aus heimischen Breitengraden, unter dem Titel „Summer of Lovers“ auf dem Gelände der Bückeburger Kronenwerke das 50jährige Jubiläum des Kult-Festivals mit einem großen Open-Air-Konzert feiern.

45 Musiker auf der Bühne

Mit Miller Anderson kann das „Summer of Lovers“ am 17. August einen waschechten Woodstock- Veteranen aufbieten. Der heute 74-jährige Gitarrist und Sänger stand vor fünfzig Jahren mit der Band des 2011 verstorbenen britischen Schlagzeugers Keef Hartley auf der Bühne des Kult-Festivals. Außerdem mit dabei ist ESC-Teilnehmerin Carlotta Truman, der britische Jazz-Musiker Pete York (ehemals Mitglied der Spencer Davis Group), der britische Sänger Julian Dawson, Sänger Phil Edwards und die US-amerikanische Blues-Rock-Veteranin Kellie Rucker. Aus der Region gesellt sich so ziemlich alles dazu, was in der heimischen Musikszene Rang und Namen hat.

Sie alle werden in ständig wechselnden Besetzung auftreten und dabei sowohl Songs darbieten, die in Woodstock selbst gespielt wurden, als auch solche, die für die damalige Hochzeit der Hippie-Ära und der Flower-Power-Bewegung prägend und stilbildend waren. Daher werden auch Stücke von Künstlern wie Bob Dylan, den Rolling Stones, The Beatles oder Stevie Wonder zu hören sein, die selbst in Woodstock nicht dabei waren. Den Auftakt macht um 15 Uhr der Kinderchor der Schaumburger Märchensänger unter Leitung von Jessica Blume mit einem Medley aus dem Musical „Hair“. Rocksänger Rouven Tyler wird im Folgenden mit Stücken von Joe Cocker zu erleben sein, Carlotta Truman mit Songs von Melanie. Kellie Rucker wird Janis Joplin interpretieren, Sopranistin Felicitas Breest singt Joni Mitchell und Daniel Durst Roger Daltrey. Einen besonderer Höhepunkt bildet sicherlich der Auftritt von Ecki Stieg: Die Radio-Ikone („Grenzwellen“) wird bei „Hang on to a dream“ in der Version von The Nice am Klavier von Alexander Fürst zu Schaumburg-Lippe und seiner Lebensgefährtin Mahkameh Navabi begleitet. Für die Moderation ist Tom Petersen vom WDR verantwortlich.

Kult und Kultur: Kunst, Automobile und Dinospaß

Neben der Musik wird ein breit gefächertes kulturelles Rahmenprogramm geboten, denn Woodstock war nicht nur Musik sondern auch Kunst und Kultur. Beim „Summer of Lovers“ gibt es, passend zum Thema, die Ausstellung „Only Rock“ mit Bildern von Lemmy Kilmister bis Udo Lindenberg, gemalt von Ole Ohlendorff, sowie Fotografien von Jimi Hendrix, die Wolfgang Gau 1970 auf Fehmarn gemacht hat. Außerdem wird der King of PopArt Niko Nikolaidis live vor Ort einen alten VW Käfer „bemalen“ und diesen so zu einem exklusiven Einzelstück machen. Auf dem Gelände werden weitere Autos aus dem Jahr 1969 aus der privaten Sammlung der Familie Grundmann aus Hessisch Oldendorf ausgestellt, darunter ein paar echte Schätze. Schätze gibt es auch für unsere kleinen Gäste: Die können sich in der „Dino Action Area“ vom Dinopark wie echte Forscher fühlen und in einem Sedimentblock ein verborgenes Dinoskelett mit Holzgriffel und Pinsel freilegen oder in einer Kiste voller Sand nach Edelsteinen und echten Zähnen aus der Urzeit graben. Fotos mit dem Woodstock- Dino sind natürlich auch drin! Für Klein und Groß gibt es Henna Tattoos und um die bunte Vielfalt abzurunden gibt es außerdem eine Plattenbörse für alle Vinyl-Fans und verschiedene Stände mit spirituellen Kraftbildern, Tüchern, Decken und Schmuck im 69er Style. Sogar eine Entspannungsmassage kann direkt vor Ort genossen werden. Für das leibliche Wohl sorgen diverse Foodstände.

Tickets zum Vorverkaufspreis gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen, in allen Filialen der Sparkasse Schaumburg, in der Schraub-Bar und online auf evetim.de später dann für ein paar Euro mehr auch an der Abendkasse. (pr)

Werbung