„Situation der Archive in Niedersachsen verbessern“
Werbung

Die Arbeitsgemeinschaft der Landschaften und Landschaftsverbände in Niedersachsen (ALLviN) hat dem Niedersächsischen Landtag eine von ihr erarbeitete Denkschrift über „Situation und Perspektiven der Archive in Niedersachsen“ überreicht. Die Übergabe der Denkschrift an die Präsidentin des Landtages, Frau Dr. Gabriele Andretta, erfolgte am Donnerstag, den 6. Juni 2019, für ALLviN durch den ALLviN-Vorsitzenden Landrat Michael Roesberg (Stade) sowie durch PD Dr. Lu Seegers, Geschäftsführerin der Schaumburger Landschaft, und Dr. Hans-Eckhard Dannenberg, Geschäftsführer des Landschaftsverbandes Stade.

Die niedersächsische Archivlandschaft ist vielgestaltig: Sieben Standorte des Niedersächsischen Landesarchivs (NLA), das Archiv des Niedersächsischen Landtages, kommunale Kreis-, Stadt- und Gemeindearchive, Archive der Kirchen und von Unternehmen, Archive einiger Ritterschaften und Landschaften sowie viele private Adels- und Gutsarchive sind in Niedersachsen vorhanden. Diese Archive sind sowohl unverzichtbare Informationsquellen für die Erforschung historischer Prozesse und individueller Schicksale in der Vergangenheit, als auch Grundlagen für die Klärung wichtiger rechtlicher Fragen in der Gegenwart – auch für die Nachvollziehbarkeit politischer Entscheidungen und von Verwaltungshandeln. Archive sind historische Wissensspeicher, in denen sich Bürgerinnen und Bürger auf der Grundlage von authentischen Dokumenten über gewachsene Zusammenhänge informieren können. So können sie auf einer verlässlichen Faktengrundlage auch an der demokratischen Meinungsbildung teilnehmen.

Aktuelle Herausforderungen für die Archive in Niedersachsen sind die Erhaltung der immer umfangreicher werdenden Archivbestände, die kontinuierliche Bildung neuer Archivüberlieferungen und die Notwendigkeit zur Sicherung, Integration, Instandhaltung und Nutzbarmachung des rasant wachsenden neuen digitalen Archivgutes. Die Archivlandschaft in Niedersachsen, so ALLviN, ist für die Bewältigung dieser Aufgaben aktuell eher schlecht aufgestellt. Viele Archive im kommunalen Bereich sind personell und finanziell unzureichend ausgestattet, zudem gibt es in Niedersachsen kaum Archivverbünde, d. h. Zusammenschlüsse zum Beispiel zur gemeinsamen Trägerschaft eines Archivs.

Übergabe der Denkschrift im Büro der Landtagspräsidentin (v. l. n. r.): Dr. Hans-Eckhard Dannenberg (Landschaftsverband Stade), Landtagspräsidentin Dr. Gabriele Andretta, Landrat Michael Roesberg (Arbeitsgemeinschaft der Landschaften und Landschaftsverbände in Niedersachsen), PD Dr. Lu Seegers (Schaumburger Landschaft), (Foto: Landtag Niedersachsen)

Vor diesem Hintergrund setzt sich ALLviN für eine Novellierung des Niedersächsischen Archivgesetzes ein, das explizit für alle öffentlichen Archive in Niedersachsen Geltung hat. Darüber hinaus plädieren die Landschaften und Landschaftsverbände für den vollumfänglichen Erhalt der sieben NLA-Standorte in Aurich, Bückeburg, Hannover, Oldenburg, Osnabrück, Stade und Wolfenbüttel und für deren Stärkung als Stätten historischer Forschung und Bildungsarbeit. Die große Bedeutung der einzelnen Standorte des Niedersächsischen Landesarchivs für die jeweilige regionale Geschichte sollte nach Auffassung von ALLviN auch dadurch zum Ausdruck kommen, dass diese Standorte künftig wieder den traditionellen Namen „Staatsarchiv“ führen.

Angesichts der großen Herausforderungen, vor denen alle Archive in Niedersachsen stehen, hält ALLviN den Aufbau einer effektiven landesweiten Archivberatung im Flächenland Niedersachsen für dringend geboten, zum Beispiel nach Vorbildern in Nordrhein-Westfalen und in Hessen. Eine solche Archivberatung könnte, so ALLviN, durch eine personelle Aufstockung bei den sieben Standorten des NLA oder auch in Kooperation mit den Landschaften und Landschaftsverbänden eingerichtet werden. Zu den Aufgaben der Archivberatung sollten die Hilfe und finanzielle Förderung bei der Einrichtung von Archiven, die fachliche Unterstützung bei der Übernahme und Erschließung von neuem Archivmaterial, die Beratung in Fragen der Restaurierung und Digitalisierung von Archivgut und auch die Aus- und Weiterbildung von Archivpersonal gehören.

Der Stader Landrat Michael Roesberg als Vorsitzender von ALLviN: „Wir engagieren uns für regionale Staatsarchive und für die vielen anderen Archive in Niedersachsen, die auch in Zukunft für das historische Gewissen und für die Identität der Regionen, Landkreise und Kommunen wichtig sein werden“.
Die Denkschrift „Situation und Perspektiven der Archive in Niedersachsen“ kann auf der Website www.allvin.de/Dokumente eingesehen bzw. heruntergeladen werden. (pr)

Werbung