PKW fährt Radfahrer bei Überholvorgang an und verletzt ihn schwer
Werbung

(Hohnhorst) Am Sonntag um 11:30 Uhr kam es in Hohnhorst zu einem Verkehrsunfall. Eine Gruppe Radfahrer war auf der Ohndorfer Straße in Hohnhorst in Richtung Ohndorf unterwegs. Die Gruppe der Radfahrer bestand aus sechs Personen.

Ein von hinten an die Gruppe der Radfahrer herangefahrener PKW-Fahrer (74) überholte die Radfahrgruppe. Während des Überholvorgangs hupte der PKW dauerhaft. Beim Wiedereinscheren fuhr der PKW-Fahrer so dicht an einen Radfahrer, dass er diesen streifte. Der Radfahrer (58) stürzte und wurde schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht. Der durch den PKW verursachte Sturz des ersten Radfahrers hatte einen „Dominoeffekt“ bei den anderen Radfahrern zur Folge. Die Radfahrgruppe fuhr auf den gestürzten Radfahrer auf und stürzte ebenfalls, hierbei wurden weitere drei Radfahrer leicht verletzt.

Unterdessen setzte der verursachende PKW-Fahrer seine Fahrt fort und kümmerte sich nicht um den Unfall. Der Fahrzeugführer und Unfallverursacher wurde durch polizeiliche Ermittlungen ausfindig gemacht. Der Unfallverursacher muss sich jetzt wegen fahrlässiger Körperverletzung, unerlaubten Entfernens vom Unfallort, sowie einer Straßenverkehrsgefährdung verantworten. Der Sachschaden beträgt ca. 10.000 Euro. (po/Fotos: Polizei)

Werbung